Donnerstag, 27. Februar 2014

Schattenwald-Geheimnisse, Bd. 6 – Im Bann der Fledermauselfen


Schattenwald-Geheimnisse, Bd. 6 – Im Bann der Fledermauselfen
Linda Chapman
Lee Weatherly
Illustrator: Timo Grubing
128 Seiten / Gebunden / Mit s/w Illustrationen und Farbtableau
ab 8 Jahren
25. November 2013
cbj Verlag
ISBN: 978-3-570-15373-4
8,99 €

Klappentext:
Hüte dich vor dem dunklen Wald und seinen Kreaturen.
BEWAHRE DIE SCHATTENWALD-GEHEIMNISSE!
Fünf der magischen Schattenjuwele haben Sophie und Sam bereits gefunden. Nur der sechste liegt noch irgendwo versteckt. Und Koboldkönig Ug weiß genau, dass dieser sechste Stein seine letzte Chance ist, Herr über die Schattenwelt zu werden. Deshalb holt er die Fledermauselfen zu Hilfe – Wesen, so Furcht einflößend, dass sogar der mutigen Sophie das Herz in die Hose rutscht. Wird es den Kindern gelingen, den letzten Juwel zu erobern und das Tor in die Schattenwelt für immer zu verschließen?

König Ug wird ungeduldig, bleibt ihm jetzt doch nur noch ein einziger Juwel übrig, um die Pforte zur Schattenwelt zu öffnen. Er muss endlich jemanden finden, der sich nicht so leicht besiegen lässt, wie die Schattenwesen zuvor. Mit den Fledermauselfen sieht er seine Chance kommen. Sie sind vampirähnlich, stinken erbärmlich und sind so grässlich, dass selbst Sophie Angst bekommt. Der letzte Juwel scheint nah zu sein, aber werden Sam und Sophie es schaffen, ihn als erste zu finden?
Der finale Band der Schattenwald-Geheimnisse ist gelb und auf dem Cover ist König Ug mit dem Schlüssel, in dem nun ein Juwel steckt, und zwei der Fledermauselfen zu sehen. Im Hintergrund ist die Pforte geöffnet und ein paar Tentakel schauen heraus. Das Farbtableau in diesem Band mag Philipp am liebsten, darauf zu sehen sind Sophie und alle Schattenwesen, gegen die sie gekämpft hat.
‚Im Bann der Fledermauselfen‘ ist das grandiose finale Abschluss der Schattenwald-Reihe. Philipp würde sich aber anhand des Endes (den wir hier natürlich nicht verraten) schon wünschen, dass die Reihe irgendwann einmal fortgesetzt werden würde. Im letzten Band gibt es einige Überraschungen, auf die ich aber nicht näher eingehe, ich möchte ja nichts verraten ;)
Am Ende des Buches gibt es wieder einen kleinen Auszug aus den Schatten-Akten und Platz für eigene Notizen. Philipp hat der grandiose letzte Band super gefallen, er hat ihn, wie die vorherigen auch, wieder verschlungen. Die ganze spannende Reihe empfiehlt Philipp an alle Leser ab 8 Jahren, vor allem an diejenigen, die gerne im Fantasy-Bereich lesen.
Einen Wunsch hätte Philipp allerdings noch – er fände es einfach riesig, wenn der Illustrator Timo Grubing entweder ein Sketch-Buch herausbringen würde, oder besser noch ein Buch, in dem seine Schattenwald-Illustrationen coloriert wären.

Schattenwald-Geheimnisse, Bd. 5 – Attacke der Eislinge


Schattenwald-Geheimnisse, Bd. 5 – Attacke der Eislinge
Linda Chapman
Lee Weatherly
Illustrator: Timo Grubing
128 Seiten / Gebunden / Mit s/w Illustrationen und Farbtableau
ab 8 Jahren
25. Februar 2013
cbj Verlag
ISBN: 978-3-570-15372-7
8,99 €

Klappentext:
"Hüte dich vor dem dunklen Wald und seinen Kreaturen.
BEWAHRE DIE SCHATTENWALD-GEHEIMNISSE!
Als ein niedliches, pelziges Schattenwesen in Sophies Garten auftaucht, sind Sam und Sophie siegesgewiss: Gegen diesen Winzling werden sie die Jagd nach dem fünften Schattenjuwel garantiert gewinnen! Doch der Eisling ist nicht alleine – und niedlich sind die Biester auch nicht! Als eine Horde Eislinge das Dorffest stürmt und die Frau Bürgermeisterin beinahe zu Tode erschreckt, brauchen Sophie und Sam eine richtig gute Idee, wie sie die Schattenwesen wieder loswerden!

Gerade haben Sam und Sophie den vierten Juwel noch vor den Schattenwesen gefunden, schon werden sie von den nächsten belauscht. Aber was ist das, die sollen gefährlich sein? Kleine putzige, weiße Eichhörnchen, mit denen werden sie sicher ganz schnell fertig. Doch bald merken sie, dass das nur die äußere Erscheinung ist. In Wahrheit sind das nämlich kleine fiese Eislinge mit messerscharfen Zähnen, die mit Eiszapfen angreifen und in großen Gruppen auftreten. Wie sollen sie die nur bekämpfen, es sind einfach zu viele. Und zu allem Übel will sich Anthony, Sophies Zwillingsbruder, auch noch einen Eisling als Haustier halten. Er nimmt ihn sogar mit zum Dorffest, wo ‚Schneeflocke‘ ziemlich viel Chaos anrichtet. Werden Sam und Sophie schaffen, den fünften Juwel vor den Eislingen zu finden und verhindern können, dass jemand von den Schattenwesen erfährt, was niemals passieren darf?
Nachdem Philipp im September 2012 (damals 9 Jahre alt) den vierten Band gelesen hat, ist er durch die lange Wartezeit auf den Folgeband von dieser Serie wieder abgekommen. Aber nun hat er nochmal alle 4 Bände gelesen und wollte natürlich auch die beiden letzten Bände haben. Auch mit fast 11 Jahren ist er von der Schattenwald-Reihe total fasziniert. Ganz besonders gefällt es ihm, dass jeder Band seine eigene Farbe hat und ein Farbtableau enthält. Auf dem Cover dieses lilafarbenen Bandes ist Sophies Zwillingsbruder Anthony zu sehen, genauso, wie Philipp sich ihn immer vorstellt, arrogant und ‚kalt‘. Anthony hält einen Eisling auf dem Arm (er wünscht sich ja schon lange ein Haustier) und im Hintergrund noch weitere 22 Eislinge, die im Gegensatz zu dem auf dem Arm alle ihre Zähne fletschen. Auf dem Farbtableau ist nochmal Anthonys gefangener Eisling ‚Schneeflocke‘ zu sehen, wie er zähnefletschend aus dem Hamsterkäfig tritt.
In diesem Band wird wieder etwas mehr auf Anthony eingegangen, der zwar immer noch fies zu seiner Schwester ist, aber eben auch mal eine andere Seite von sich zeigt, als er Mrs, B anfleht, ihm ein Haustier zu erlauben. Heimlich fängt er den kleinen Eisling, verrät das Geheimnis sogar seiner Schwester. Das mochte Philipp sehr, dass man von Anthony auch mal die geschwisterliche Seite zeigt.
Philipp hat den packenden Band fünf regelrecht verschlungen, so spannend fand er ihn ☺
Am Ende des Buches gibt es auch wieder einen Teil aus den Schatten-Akten, mit Notizen von Sam und Sophie, sowie ein Teil für eigene Notizen.
‚Attacke der Eislinge‘ ist ein weiterer spannender und humorvoller Band der Schattenwald-Reihe, die Philipp allen Lesern ab 8 Jahren weiterempfiehlt, die auf Fantasy und Action stehen.

Mittwoch, 19. Februar 2014

Was zur Hölle ?!


Was zur Hölle?!
Patrick Wirbeleit
96 Seiten / Hardcover
Ab 10 Jahren
20. Februar 2014
FISCHER Sauerländer Blubberfisch
ISBN: 978-3-7373-5062-4
12,99 €

Klappentext:
Du denkst, dein Leben ist die Hölle?

Jonas braucht Geld, und zwar dringend! Seine Eltern kann er nicht fragen, die haben selbst keins, und Nebenjobs sind rar. Eigentlich gibt es nur den einen: In der Hölle wird ein Aschefeger gesucht. Ja, das ist genauso mies, wie es klingt - und die Kollegen sind auch nicht gerade die hellsten ...

Was Jonas in der Hölle alles durchmacht, wie es dazu kommt, dass er sogar auf der Erde entlaufenen Teufeln hinterherjagen muss, und was Gott, ein sprechender Aschehaufen und ein Huhn mit alldem zu tun haben – tja, das findest du am besten ganz schnell selbst heraus!

Jonas möchte sich unbedingt eine Vespa kaufen, um Annika zu imponieren. Also muss er sich dringend einen Job suchen, denn seine Eltern können ihn leider dabei nicht unterstützen. Doch das ist gar nicht so einfach, die Nebenjobs sind immer einfach zu schnell vergeben. Bei einer Anzeige hat Jonas jedoch Glück. So wird er Aschefeger in der Hölle, unterbezahlt und von Kollegen umgeben, die auf die dümmsten Ideen kommen. Nun muss er auch noch zwei entlaufenden Teufeln hinterher jagen, die auf die Erde abgehauen sind…
Philipp (10) hat den Comic-Roman in einem Rutsch durchgelesen und sich dabei schlapp gelacht! Vor allem über die kleinen Teufel in der Hölle und den sprechenden Aschehaufen hat er sich köstlich amüsiert. Die erste Liebe ist ja in dem Alter nun langsam schon ein Thema und natürlich möchte man sein Gegenüber beeindrucken. Und was Jonas dafür tut, dass seine große Liebe ihn beachtet, hat Patrick Wirbeleit sehr humorvoll umgesetzt. Aber nicht nur die schräge Geschichte löst teilweise Lachanfälle aus, sondern auch die brillanten Illustrationen.
Philipp fand die 96 Seiten aber ein wenig zu kurz, er hätte gerne noch mehr gelesen und hofft darauf, dass die Geschichte mit weiteren Bänden fortgesetzt wird.
Philipp empfiehlt ‚Was zur Hölle?!‘ auf jeden Fall an alle Kinder ab 10 Jahren weiter, die schräge und witzige Geschichten und Comics mögen. Dieser Comic-Roman wird ganz sicher auch Lesemuffel begeistern.

Dienstag, 18. Februar 2014

Isidora von Wackelzahn - Ausmalbilder

Ihr erinnert Euch sicher noch an unsere Rezension des Buches 'Isidora von Wackelzahn - Eine Drachengeschichte'. Dort erwähnten wir auch, dass auf der Verlagshomepage zwei Ausmalbilder heruntergeladen werden könne. Das haben wir natürlich auch gemacht und hier sind Jasmin's Bilder. Bitte beachten, die Flügel von Isidora sind mit Absicht weiß! O-Ton Jasmin: "Bei den Menschen werden die Haare weiß, wenn sie alt werden und bei Drachen eben die Flügel. Die haben ja keine Haare!" ☺ ☺ ☺ ☺


Wenn auch Eure Kinder Lust haben, das ein oder andere Bild auszumalen, dann schickt es doch an den Verlag. Der freut sich immer sehr über die Kunstwerke der Kinder!

Drei Freundinnen im Wunderland Bd.3 – Bei den Wolkenelfen


Drei Freundinnen im Wunderland Bd.3 – Bei den Wolkenelfen
Rosie Banks
Aus dem Englischen von Angelika Eisold Viebig
128 Seiten / Hardcover
Ab 8 Jahren
16. Mai 2013
FISCHER KJB Blubberfisch
ISBN: 978-3-596-85571-1
7,99 €

Klappentext:
Komm mit ins Wunderland!

Die drei Freundinnen Mia, Jasmin und Juli finden ein magisches Kästchen, mit dessen Hilfe sie in das geheime Reich von König Frohgemut reisen können. Jedes Mal, wenn sie dort sind, kommen sie an einem anderen wundersamen Ort heraus.

Bei ihrem dritten Wunderland-Besuch landen die Freundinnen auf einer federweichen Insel aus Wolken – hier leben die Wolkenelfen! Doch Malfiesa treibt wieder ihr Unwesen im Wunderland. Ohne zu zögern springen die Mädchen den Wolkenelfen zu Hilfe!

Die perfekte Serie für kleine Mädchen, die magische Geschichten lieben!

Noch immer sind Malfiesas Donnerkeile im Wunderland verteilt und so führt das Zauberkästchen Jasmin, Juli und Mia zum dritten Mal ins Zauberland – direkt zu den Wolkenelfen. Wegen dem Donnerkeil droht die Wolkeninsel auseinanderzubrechen und die drei Freundinnen müssen einen Weg finden, den bösen Zauber zu brechen um den Wolkenelfen zu helfen…
Jasmin (6) ist nach wie vor sehr begeistert von dieser Buchreihe und hat sich riesig gefreut, dass ich nun endlich die nächsten Bände gekauft habe! Sie konnte es kaum erwarten, dass ich mit dem Vorlesen beginne und hat mit den drei Freundinnen mitgefiebert. Teilweise hat Jasmin versucht selber zu lesen, aber für sie als Leseanfängerin sind doch einige Wörter dabei, die noch zu schwierig sind. Aber ich denke, im kommenden Jahr wird sie die Bücher selber lesen können.
Ganz besonders liebt Jasmin die tollen schwarz-weißen Illustrationen und würde sich sehr wünschen, wenn es irgendwann ein Malbuch davon geben würde ☺ (so wie in England, da gibt es ja ein Activity-Book).
Band drei hat dieses Mal ein oranges Cover, auf dem die drei Freundinnen mit einem kuscheligen Wolkenhäschen zu sehen sind. Jasmin gefällt es sehr, dass jeder Band eine andere Farbe hat, aber auf jedem Cover die drei Freundinnen mit einem wichtigen Detail abgebildet sind. Aber das schönste an den Covern sind für sie die glitzernden Sterne.
Und auch in diesem Band kann man nach der Geschichte noch mehr entdecken, so erfährt man in einem Steckbrief mehr über Jasmin Schmitt (die, wie Jasmin festgestellt hat, sehr viel mit ihr gemeinsam hat). Zudem findet man ein kleines Quiz und kann in den vierten Band hineinlesen.
Wir haben allerdings die Leseprobe nicht genutzt, da wir alle 6 Bände der 1. Serie daheim haben und Jasmin gleich den nächsten Band vorgelesen haben wollte.

Freitag, 14. Februar 2014

Coxi Flederwisch und der total verhexte Schultag


Coxi Flederwisch und der total verhexte Schultag
Meike Haas
Illustrationen (farbig): Günther Jacobs
120 Seiten / Hardcover
Ab 8 Jahren
Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3-423-76028-7
12,95 €

Klappentext:
Eine Schule steht kopf!
Lieselotte traut ihren Augen nicht, als sie in einer langweiligen Schulstunde aus dem Fenster guckt. Da fliegt doch tatsächlich ein Hund vorbei! – ein Boxer mit freundlichen Augen und einem kleinen weißen Fleck über der Schnauze. Was Lieselotte nicht weiß: Der Hund ist gar kein Hund, sondern das verwandelte Hexenmädchen Coxi Flederwisch. Und was Lieselotte auch nicht weiß: Der fliegende Hund ist nur der Auftakt für den verrücktesten, verhexten Schultag, den sie je erlebt hat…

Mit einem fliegenden Hund fängt für Lieselotte der verrückteste Schultag in ihrem Leben an. Das gibt es doch nicht, Hunde können doch nicht fliegen! Aber genau das hat Lieselotte gerade gesehen, als sie aus dem Fenster Ihres Klassenzimmers schaut. In der Pause grübelt Lieselotte noch darüber nach, als sie den Boxer hinter einer Hecke in ihrem Geheimversteck findet. Und nun kann der Hund auch noch sprechen, das wird ja immer verrückter! Doch dann verwandelt sich der Hund und ein Mädchen mit knallgrünen, strubbligen Haaren, altmodischen Klamotten und einem Besen steht vor Lieselotte. Sie stellt sich als Hexenmädchen Coxi Flederwisch vor, die auf der Suche nach ihrer Kuscheldecke ist, ohne die sie einfach nicht schlafen kann (und das schon seit 523 Jahren). Und so beginnt für Lieselotte ein aufregender und total verrückter Schultag…
Schon das Cover mit dem frechen, grünhaarigen Hexenmädchen hat Jasmin (6 Jahre) angezogen und neugierig auf das Buch gemacht. Da sie ja nun schon selber ein Schulkind ist, konnte sie sich sehr gut mit Lieselotte identifizieren. Den Schultag fand Jasmin absolut witzig, aber auch spannend, so einen Tag würde sie auch gerne mal erleben. Vor allem bei den Sachen, die Lieselotte und Coxi in der Hexen-Umzugskiste finden und die hin und wieder lustige kleine Katastrophen auslösen, musste Jasmin herzhaft lachen. Neben der bezaubernden Geschichte haben ihr auch die vielen Illustrationen im Buch gefallen, vor allem, weil sie farbig sind. Das wird vor allem auch den geübteren Leseanfängern (ca. ab Ende der zweiten Klasse) gefallen, weil dadurch der Text aufgelockert wird. Wir empfehlen das Buch auf allen Fällen nicht erst Kindern ab 8 Jahren zum Selberlesen, sondern sind der Meinung, dass dies auch schon sehr gut zum Vorlesen ab 6 Jahren geeignet ist! Natürlich ist hier die Geschichte auch noch nicht zu Ende, denn es gibt noch einen zweiten Band. Dieser heißt „Coxi Flederwisch – Hexerei im Pausenhof“ und wird sicher bald in Jasmins Bücherregal einziehen. ☺

Freitag, 7. Februar 2014

Gendarmerie Magique - Zweisprachige Blog-Tour

 
Ich freue mich sehr, bei der Blog-Tour dabei zu sein und Euch den ersten Band der neuen Bücherreihe 'Gendarmerie Magique' von Katharina Gerlach vorstellen zu dürfen. Ich habe 'Waffenruhe' in den letzten Tagen selber gelesen und mag es sehr. Natürlich bin ich nun sehr gespannt auf die Fortstzung und hoffe, dass ich nicht zu lange warten muss ;) Meine Rezension zu dem Buch wird in den nächsten Tagen auch noch online gehen!


Wie "Waffenruhe" entstand

Waffenruhe schlich sich in mein Leben. Es begann als kurze Idee über einen Zauberer, der ein Schwert untersuchte, und erblickte das Licht der Welt als Kurzgeschichte von weniger als 10 000 Wörtern. Überraschenderweise wurde sie von einer kleinen Zeitschrift akzeptiert, und die Leser liebten sie. Einige schlugen vor, ich solle mehr über den Commissiare Magique schreiben (damals hatte er noch einen ganz anderen Namen). Aber mir fiel nichts ein, also legte ich die Idee beiseite und ließ sie köcheln. Das tue ich oft, wenn sich meine Muse (meine kreative Seite) weigert, mir sofort Antworten zu geben.

Dann wachte ich eines Nachts auf und hatte Moira vor Augen. Ich spürte ihre Verzweiflung, als ihr Vater die Familie verließ, und ihre Entschlossenheit sich der Gendarmerie Magique anzuschließen, trotz ihrer Behinderung in Sachen Magie. Ich wusste, dass ich den Kern meiner Geschichte gefunden hatte. Doch es dauerte noch weitere drei Monate, um zu verstehen, wie all die Ideen, die meine Muse lieferte, miteinander verbunden waren. Erst als das klar war, widmete ich mich dem Schreiben. Ich hatte den Roman auf etwa 70Tsd Wörter geplant, es wurden letztendlich 90Tsd.

Da merkte ich, dass etwas nicht stimmte… nicht mit dem fertigen Roman, sondern mit dem ausufernden Hintergrund, den mir meine Muse gegeben hatte. Es gab einfach zu viel für einen einzelnen Roman.

"Aber ich hasse Serien. Ich lese kaum jemals eine", sagte ich.

Selbstgefälliges Grinsen von meiner Muse. Sie zeigte auf Wattpad, wo ich etwas von der Geschichte mit meinen englischen Fans geteilt hatte. Dort stand es schwarz auf weiß, mehrere meiner LeserInnen forderten eine Fortsetzung oder zwei.

"Ich kann keine Serie schreiben. Ich wüsste gar nicht, wo ich anfangen soll." Ich bettelte praktisch, aber es hatte keinen Zweck. Meine Muse zeigte einfach auf den "How to Write a Series" Kurs von Holly Lisle (meiner Mentorin). Ich gab auf. Deshalb kommt hier jetzt der erste Band der ersten, von mir geplanten Serie. Bände zwei und drei sind im Augenblick in der Planungsphase. Wenn alles gut geht, werde ich im späten Frühjahr oder im Frühsommer anfangen zu schreiben. Diese Bände werden etwas kürzer als der erste, so dass ich mindestens einen veröffentlichen kann, bevor das Jahr zu Ende ist, (Romane zu schreiben, dauert eben seine Zeit – außerdem muss ich die fertigen Romane noch übersetzen, denn ich schreibe auf Englisch und veröffentliche immer in beiden Sprachen).


Über das Buch

CSI mit Magie aber (fast) ohne Ekelfaktor

Obwohl die neunzehnjährige Moira Bellamie nachweislich keine Magie hat, ist es ihr gelungen, einen Praktikumsplatz bei der Gendarmerie Magique, der magischen Polizei, zu erhalten. Um den hart erkämpften Job zu behalten, steckt sie all ihre Energie in die Aufklärung eines Einbruchs im Nationalmuseum, wo wertvolle, antike Waffen gestohlen wurden. Es war nicht vorgesehen, dass sie sich dabei in ihren Partner Druidus verliebt. Als immer mehr Menschen mit einer der gestohlenen Waffen ermordet werden, muss Moira unkontrollierbare Magie zähmen, oder die Menschen, die sie liebt werden sterben, allen voran ihr Partner.

Für Fantasy und Krimi Fans ab 14 Jahren

eBook auf Amazon: Deutsch, Englisch
und Smashwords: Deutsch, Englisch
Taschenbuch auf Deutsch oder Englisch bei Createspace (Achtung, es fällt Porto an), Amazon (portofrei) folgt schnellstens und ist dann über die eBook-Seiten zu finden



Über Katharina

Seit ich denken kann, habe ich Geschichten erzählt und später auch aufgeschrieben. Doch erst vor zwei Jahren, mit dem Beginn der eBook-Welle, wurde ich zur Indie-Autorin. Zwar waren meine Manuskripte von Lektoren traditioneller Verlage gelobt worden, aber keiner traute sich, etwas zu veröffentlichen, das nicht in eine sauber beschriftete Box passte.

Nun, genau wie meine Bücher, passe ich nicht in eine einzige Kiste. Ich bin die Tochter eines Försters und studierte Forstwissenschaftlerin. Ich bin die Schwester dreier Brüder und Mutter dreier Töchter. Tief im Herzen bin ich immer noch das wilde Kind aus dem Wald, gleichzeitig ordentlich, fast pedantisch, andererseits total chaotisch – Ich muss so sein. Meine Muse (der kreative Teil von mir) zerrt mich in eine Richtung, mein Innerer Lektor (der logische, ordentliche Teil), in eine andere.

Es gibt drei Dinge auf der Welt, die ich mehr als alles liebe: meine Familie, Geschichten (meine und die von anderen) und die Natur. Das beste, was mir passieren kann, ist, wenn ein mir unbekannter Leser eine Rezension für eines meiner Bücher hinterlässt, um mir zu sagen, wie sehr es ihm/ihr gefallen hat.

Homepage, Facebook, Pinterest, Independent Bookworm


Blog Tour Giveaway:

Giveaway for "Swordplay – A Gendarmerie Magique novel"

Donnerstag, 6. Februar 2014

Unser Lesemonat Januar


Nun startet sie wieder - unsere monatliche Lesestatistik :) Und in diesem Jahr gesellen sich Philipp's Pinguin Michelangelo und Jasmin's Eule Pinki dazu. Das war die Idee von Jasmin, damit Ihr auch genau erkennen könnt, wem die Bücher gehören ;)

Nun aber zu den Büchern. Philipp hat im Januar richtig viel gelesen, wenn man bedenkt, dass er jeden Tag erst um 16:00 Uhr von der Schule kommt!

R.O.M. - Im Tempel des Bösen (Bd. 03)
Lustiges Taschenbuch History Bd. 01
Labyrinth der Geheimnisse - Achterbahn ins Abenteuer (Bd. 01)
Lustiges Taschenbuch 186 - Graf Frost und das Zepter der Zeit
Schattenwald-Geheimnisse - Wald der tausend Augen (Bd. 01)
Lustiges Taschenbuch Nr. 427 - Total im Stress
Schattenwald-Geheimnisse - Der vergessene Ort (Bd. 02)

Jasmin und ich waren auch fleißig ;) Ich habe ganz viel vorgelesen (teilweise hat Jasmin ein bißchen mitgelesen) und Jasmin hat ihr erstes Buch gelesen!

vorgelesen:
Bernie allein unterwegs - Geheimnis im Moor (Bd. 02)
Isidora von Wackelzahn
Tafiti und das fliegende Pinselohrschwein (Bd. 02)
Die Gagas voll in Fahrt (Bd. 04)
Bimbulli
Drei Freundinnen im Wunderland - Bei den Wolkenelfen (Bd. 03)
Die Omama im Apfelbaum

selber gelesen:
Leserabe - Elfengeschichten

Ich bin allerdings nicht so viel zum selber lesen gekommen, nur zwei Bücher sind es geworden.

Elixirium - Das gefährliche Erbe des Apothekers
Ash Mistry und der Dämonenfürst (Bd. 01)


Und da Philipp sich gewünscht hat, dass ich ihm seine monatlich gelesenen Seiten notiere, kommt hier noch unsere Lesestatistik in Seitenzahlen!

Philipp ⇒ 1406 Seiten
Jasmin, vorgelesen ⇒ 679 Seiten
Jasmin, selber gelesen ⇒ 39 Seiten
Mama ⇒ 779 Seiten