Samstag, 5. April 2014

Achtung, Milchpiraten


Achtung, Milchpiraten
Kai Lüftner
Illustrationen: Judith Drews
100 Seiten / Hardcover
ab 6 Jahren
03. August 2012
arsEdition
ISBN 978-3-8270-5516-3
12,99 €

Klappentext:
Unglaublich haarsträubende Abenteuergeschichten für Schreihälse, Nasebohrer, Dreckspatzen, Nicht-Stillsitzenkönner, Essen-Manscher, Wand-Beschmierer, Popel-Schnipser, Stuhl-Kippler und Zahnlückenpfeifer – und alle anderen. Auch für Mädchen.

Mitten in der Ostsee liegen die Inseln Ping und Pong. Hier leben die Milchpiraten, so ungefähr die coolste Bande, die man sich vorstellen kann. Zum Ferienbeginn schmeißen die Obermilchpiraten Matz und Bruno eine wilde Party. Alle sind gekommen: der starke Tetje, der coole Lewin, Schlaubi der Alleswisser, Hansi der Träumer, die Zwillinge Jona und Jano, und Birk mit der dicken Brille. Sogar Lewins Schwester Swanni, obwohl die ein Mädchen ist und ganz bestimmt kein Milchpirat. Dann fängt der Sommer endlich richtig an: mit dem größten Schlamassel aller Zeiten … Aaargh mit drei A!

Auf der Insel Pong wohnt die coolste Jungsbande aller Zeiten, die Milchpiraten. Und die will unbedingt am ersten Sommerferientag eine Milchpiraten-Party feiern. Doch dann passiert ein Missgeschick nach dem anderen. Zudem kündigt sich auch noch Oma Hertha an und die Spuren müssen beseitigt werden, bevor sie wieder da ist. Wird es den Milchpiraten gelingen, alles zu vertuschen?
‚Achtung, Milchpiraten‘ ist wieder so ein Buch, dass ich in einem Rutsch vorlesen durfte ;) Es hat den Kindern einfach viel Spaß gemacht, gerade die Mischung aus Erzählung und Tagebucheinträgen des Anführers der Bande hat ihnen sehr gefallen. Diese Tagebucheinträge sind so verfasst, wie ein Junge in dem Alter auch spricht, was die ganze Geschichte sehr aufgelockert hat und für zusätzliche Lacher sorgte. Denn wer hat nicht selber mal als kleines Kind geglaubt, Weintrauben sind rasierte Stachelbeeren ;) Ich mag vor allem die nostalgisch angehauchten, in orange/braun gehaltenen Illustrationen, die mich immer wieder in meine Kindheit versetzen. Aber auch Philipp und Jasmin mögen die Illustrationen von Judith Drews sehr, vor allem das Piraten-Logo hat es ihnen angetan.
Am Ende des Buches kam sofort die Frage nach Band zwei auf. Selbst die Ankündigung, dass dieses aber rosa ist, konnte Philipp nicht schocken (und er kann rosa normal gar nicht leiden). Beide Kinder bestanden darauf, dass ich Band zwei „Rache für Rosa“ so bald wie möglich bestelle. Tja, das habe ich natürlich auch getan ;) Ich kann einfach sagen, Kai Lüftner versteht es, Kinder zu begeistern. Und das ganz ohne Fantasy und Märchen.
Wir können das Buch einfach nur weiterempfehlen, vor allem an Kinder von 6-8 Jahren, aber auch größere Kinder, wie Philipp (11 Jahre alt) haben noch sehr viel Spaß an dem Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen