Dienstag, 26. November 2013

Harmlos ist nur sein Name



Harmlos ist nur sein Name
Petra Breuer
158 Seiten / E-Book
Ab 13 Jahren
15. Juli 2013
Phantasiereich Kinder- und Jugendbuchverlag
8,99 €

Verlagstext:
Die 13-jährige Elly wird in der Schule gehänselt. Sie wünscht sich sehnsüchtig eine echte und innige Freundschaft und hofft, diese in einem anonymen Chatroom zu finden. Nach anfänglichen Bedenken knüpft sie Kontakt zu einem 16-jährigen Jungen, der sich Mr_harmlos nennt. Er ist ehrlich, charmant und hat genauso Makel wie sie. Beide verbringen viel Zeit vor dem Computer, um miteinander zu chatten. Als Elly eines Tages von ihm zu einer Reise nach Venedig eingeladen wird, fahren ihre Gefühle Achterbahn. Sie weiß, sie sollte das Angebot nicht annehmen. Doch was kann schon passieren? Elly verabredet sich heimlich mit Mr_harmlos am Bahnhof. Dort erwartet sie allerdings eine Überraschung und eine Reise mit unbestimmtem Ausgang.

Elly ist eine super Schülerin, aber da sie etwas moppelig ist und eine Brille sowie eine Zahnspange trägt, wird sie in der Schule täglich gehänselt. Vor allem von drei Mädchen aus ihrer Klasse. Elly wünscht sich nichts mehr als jemanden, der sie so akzeptiert wie sie ist. Als sie eines Tages das Wort ‚Chatroom‘ aufschnappt, beschließt sie, das auch einmal auszuprobieren. Nach anfänglichen Bedenken macht es ihr dann doch Spaß und so lernt sie Mr_harmlos kennen, einen 16-jährigen Jungen, der genau wie sie ein paar kleine Makel hat. Nach und nach kommen sich die beiden im Chat näher. Elly gibt immer mehr von sich preis, aber was soll schon passieren? Irgendwann schickt ihr Mr_harmlos einen Strauß Rosen nach Hause. Total gerührt und verliebt willigt Elly ein, mit ihm nach Venedig zu reisen, doch erzählt sie niemandem weiter davon. Vertrauensselig fährt sie zum Bahnhof, doch dann passiert etwas, womit sie nie gerechnet hätte… Zuerst muss ich sagen, dass mich das Buch doch sehr mitgenommen hat. Petra Breuer hat so realistisch geschrieben, dass ich beim Lesen Tränen in den Augen hatte.
Leider ist das Thema, dass die Autorin hier beschreibt, topaktuell. Oftmals gehen die Jugendlichen viel zu freizügig mit dem Internet um und geben viel zu viel von sich preis. Auf die Eltern wird nicht mehr gehört, bzw. kennen sich viele Eltern mit dem Medium gar nicht richtig aus.
Ich hoffe, dass viele Mädchen das Buch lesen werden, es könnte so manchen die Augen öffnen, was alles passieren könnte, wenn man im Internet nicht aufpasst.
Ich empfehle ‚Harmlos ist sein Name‘ an Mädchen ab 13 Jahren weiter!

Das E-Book kann direkt auf Phantasiereich bestellt werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen