Donnerstag, 1. August 2013

Abenteuer in München Bd.2 - Vor den Toren lauert die Gefahr



Abenteuer in München Bd. 2
Vor den Toren lauert die Gefahr
Petra Breuer
Illustrationen: Nicole Teusler
287 Seiten / Softcover
Ab 10 Jahren
2013
Phantasiereich Kinder- und Jugendbuchverlag
ISBN: 978-3-943814-01-9
12,95 €

Klappentext:
Im Jahr 1183 leben Anna und Benedictus glücklich mit ihren Enkelkindern zusammen. Um die aufstrebende Siedlung „apud Munichen“ wurde zwischenzeitlich ein sicherer Mauerring gebaut. Bewachte Einlasstore schützen die Einwohner. Dies hindert jedoch die unternehmungslustigen Kinder nicht, sich in ein spannendes Abenteuer zu stürzen. Sie retten Leben und geraten dabei selbst in große Gefahr.
Im Jahr 2013 erkundet Anna mit ihrem Opa die noch vorhandenen Stadttore sowie Reste des alten Mauerrings. Angereichert werden die Erklärungen des Großvaters durch Sagen und Informationen zur Geschichte Münchens.
- Dieses Buch kann begleitend zum Unterrichtsfach Heimat- und Sachkunde in der 4. Jahrgangsstufe gelesen werden. Empfohlen ab 10 Jahren. -

Anna ist mit ihrem Opa auf dem Flohmarkt unterwegs. Da entdeckt sie ein Buch, dass ihr bekannt vorkommt. Und wirklich, es ist der zweite Band zu dem Buch, welches sie schon gelesen hat. Natürlich muss das mit nach Hause. Dort angekommen, liest sie sofort los, denn sie ist sehr gespannt auf die „Abenteuer in München“. Dafür lässt sie sogar das Mittagessen sausen…

Anna und Benedictus leben zusammen mit ihren Enkeln Anna und Ben im Jahre 1183 in der Siedlung „apud Munichen“. Nachdem die Kinder auf dem Markt einem Vogler begegnen und völlig entsetzt über den qualvollen Vogelfang sind, wächst in ihnen ein Entschluss. Zusammen mit ihren Cousinen und Cousins wollen sie die Vogler austricksen. Doch dabei geraten sie in große Gefahr…

Nachdem Anna im Jahre 2013 nun sehr viel über die wachsende Siedlung „apud Munichen“ erfährt und vieles über den Mauerring lernt, erkundet sie zusammen mit ihrem Opa das heutige München und gemeinsam suchen sie nach Überresten der Stadtmauern, sowie die noch erhaltenen Stadttore…

„Ich sehe München jetzt mit ganz anderen Augen.“ Das war Philipp’s (10) Aussage, nachdem wir das tolle Buch gelesen haben. Und wirklich, sobald wir nun in die Innenstadt fahren, müssen wir uns die Stadttore ganz genau anschauen und stellen uns vor, wie es früher ausgesehen hat. Mit der Reihe „Abenteuer in München“ macht die Autorin Petra Breuer nicht nur für Kinder die Stadtgeschichte erlebbar. Nachdem ich nun schon seit 13 Jahren in München lebe und mich natürlich auch schon mit der Stadtgeschichte beschäftigt habe, konnte ich noch vieles durch das Buch lernen. Dabei habe ich auch einiges entdeckt, was mir vorher noch nie bewusst aufgefallen ist. Oder ist Euch z.B. schon mal bewusst das rote Backstein-Viereck vor dem Hirmer aufgefallen, dort wo damals der Schöne Turm stand?
Philipp hat das Buch natürlich auch aus dem Grund sehr interessiert, weil sie im Heimat- und Sachkundeunterricht kurz vorher die Stadtgeschichte mit den Stadttoren durchgenommen haben. Aber leider viel zu kurz und nur das Nötigste. So hat Philipp durch Anna und Ben’s Abenteuer viel mehr gelernt als im Unterricht und vor allem viel bildlicher. Das hat ihm sehr gefallen, denn durch die tollen Illustrationen konnte er sich das noch viel intensiver vorstellen.
Er hätte sich gewünscht, dass sie es schon in der Schule begleitend zum Unterricht gelesen hätten, dann wäre das Lernen noch leichter gewesen.
Nun möchte Philipp natürlich auch Band 1 lesen, in dem es um Heinrich den Löwen und dem Brückenbau geht. Weitere Bände sind von der Autorin schon geplant, z.B. über die erste Dult, Schäffler / Pest, Bau der Frauenkirche, Oktoberfest, Nymphenburg etc.
Wir würden uns sehr wünschen, dass die „Abenteuer in München“ in vielen Grundschulen ihren Platz als begleitende Unterrichtslektüre finden würden und empfehlen es für alle wissbegierigen Grundschüler, die mehr über die Stadtgeschichte erfahren möchten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen