Montag, 25. Juni 2012

Der Regenbogenkönig


Der Regenbogenkönig
Alexandra Bauer
Illustrationen: Petra Rudolf
128 Seiten / Hardcover
Ab 8 Jahren
16. September 2009
ISBN: 978-3-937344-63-8
11,20 €

Klappentext:
"Hoch über der Erde liegt das Regenbogenreich. Der Boden besteht aus dichtem weißen Wolkenmeer, und Regenbögen zaubern die herrlichsten Farben an den Himmel und auf das Fell seiner Bewohner, der Schnuffel. Diese sind friedliebende Wesen, die am liebsten sorglos in den Tag hineinleben und die nötige Arbeit gerecht untereinander aufteilen.
Doch plötzlich ist die Idylle bedroht: Die Regenbögen verlieren ihre Farben, und eine Katastrophe bahnt sich an. Ausgerechnet der unerfahrene kleine Schnuffel Buliko wird vom Regenbogenkönig erwählt, Hilfe zu suchen. Er soll zur Erde reisen und einen Menschen finden, der das Regenbogenreich retten kann."

Über der Erde, im wunderschönen Regenbogenreich leben die beiden Schnuffel Asdias und Buliko. Seit ihrer frühesten Kindheit sind sie fest befreundet und so auch zusammen in ein Dorf gezogen. Das Regenbogenreich ist das reinste Paradies, alles ist friedlich und so können die Bewohner (Zwerge, Schnuffel, Zentauren, Riesen, Menschen etc.) sorglos leben, dabei hat aber jeder eine Arbeit, welche der Gemeinschaft nützt. Doch eines Tages scheint das friedliche und sorglose Leben bedroht zu sein als ein Wächter des Regenbogenschlosses kommt und verkündet, dass die Regenbogenfarben verschwinden.
Der Regenbogenkönig lässt verkünden, dass der kleine Schnuffel Buliko auserwählt ist, einen Menschen in der Menschenwelt zu suchen, der mit Buliko ins Regenbogenreich geht. Denn nur ein Mensch kann das Rätsel der verschwindenden Farben lösen.
So kommt Buliko auf die Erde nach China und trifft dort auf die Ratte Teng Ho, der sich bereiterklärt zu helfen. Nach einem ernüchternden Erlebnis mit einem Menschenkind fährt Teng Ho mit Buliko nach San Francisco. Doch gerade angekommen werden die beiden in Hafen gefangen und in Quarantäne eingesperrt. Doch da Buliko sich nicht nur mit Tieren, sondern auch mit Menschen unterhalten kann, gelingt es ihm die Polizistin Tanja zu überzeugen. Sie lässt ihn frei und macht ihn mit dem frechen Mädchen Felicia bekannt. Diese erklärt sich schnell bereit Buliko ins Regenbogenreich zu folgen, denn dann muss sie nicht ins verhasste Feriencamp. Zurück im Regenbogenreich trifft Buliko wieder auf seine Freunde und zusammen mit dem Zentauren Zidor und seinem besten Freund Asdias machen sich Buliko, Felicia und Teng Ho auf den Weg das Rätsel zu lösen und erleben einige Abenteuer und Gefahren…

Zuerst muss man erwähnen, dass das Buch einen religiösen Hintergrund hat. Das ist vielleicht nicht für jeden was, aber uns hat es sehr gefallen. Als erstes findet sich im Buch ein Auszug aus dem 1. Buch Mose 9, 10-17 um zu erklären, wofür der Regenbogen eigentlich steht. Und auch im Buch sind einige Textstellen der Bibel zu finden. Allerdings wird hier im Buch nicht andauernd von Gott geredet, sondern hin und wieder vom Regenbogenkönig. Es geht im Grunde wieder um das Gute, das vom Bösen bedroht wird, aber eingebettet in eine wirklich liebevolle, spannende und abenteuerlich Geschichte. Mir hat es sehr gefallen diese Geschichte, in der es tiefgehend auch um den Glauben geht, aus einer solchen Sicht zu lesen und ich weiß jetzt schon, dass mein Sohn (9), der sich gerade sehr mit der Religion und dem Glauben beschäftigt, eine große Freude mit dem Buch haben wird. Die Autorin hat da wirklich ganz große Arbeit geleistet, unterstützt mit den wunderschönen schwarz-weißen Illustrationen von Petra Rudolf, in die meine Tochter (4) schon ganz verliebt ist (vor allem in die Schnuffel) und sich das Buch hin und wieder schnappt um sich die Bilder intensiv anzuschauen. Ich empfehle das Buch unbedingt weiter!

Auf der Seite von Alexandra Bauer sind übrigens zwei Illustrationen aus dem Buch zu finden!

Ein Fall für Laura Marlin – Die Todesbucht



Ein Fall für Laura Marlin – Die Todesbucht
Lauren St. John
Extras: Mit Illustrationen von David Dean / mit Schutzumschlag
252 Seiten / Hardcover
Ab 10 Jahren
Februar 2012
ISBN: 978-3-7725-2531-5
15,90 €

Laura starrte auf die tosenden und strudelnden Wasserwirbel in der Tiefe. Wieder spürte sie die hypnotische Kraft des Meeres, das sie über den Abgrund zu zerren drohte.
Calvin Redfern verstärkte den Druck seiner Hand. „Das ist die Todesbucht.“ Er zeigte auf den Fuß der schwarzen Klippen auf der gegenüberliegenden Seite. „Siehst du die drei Felsen, die aussehen wie Haifischzähne? Rechts davon befindet sich unter dem Meeresspiegel ein Tunnel.“

Laura ist ein Waisenkind, ihre Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben. So wuchs Laura im Waisenhaus auf, in Pflegefamilien hielt sie es nie lange aus. So flüchtete sie sich oft in die Welt der Bücher und wünschte sich nichts sehnlicher, dass ihre Träume wahr werden und sie irgendwann aus dem Heim geholt werden würde und ein abenteuerreiches Leben führen könnte, wie ihr Lieblingsdetektiv Matt Walker. Plötzlich, nach 11 Jahren, scheint nun dieser Traum in Erfüllung zu gehen, denn das Fürsorgeamt hat ihren Onkel ausfindig gemacht.
Von Anfang an hat Laura ihren Onkel Calvin ins Herz geschlossen, doch irgendwie ist er auch mysteriös. Warum ist er so selten daheim? Und dann ist da noch die merkwürdige Haushälterin Mrs. Webb. Und was hat es mit Tariq auf sich, dem angeblichen Adoptivsohn der hochangesehenen Familie Mukhtar? Lauras Spürsinn ist geweckt und sie geht den Sachen auf den Grund. Wird sie die Geheimnisse lösen können?

Laura St. John versteht es mit ihrem ausdrucksstarken Schreibstil, die Leser völlig gefangen zu nehmen, man kann sich von der Geschichte gar nicht mehr losreißen. Auch ihre Landschaftsbeschreibungen sind so toll, dass man sich fühlt, als wäre man selber dort.
Mit Laura, die die Erwachsenen mit ihrem ‚Warum! ‘ oft zur Verzweiflung bringt, können sich sicher viele Kinder identifizieren. Sie ist eben sehr neugierig und bekommt oft, wie im realen Leben die Kinder auch, auf ihre Warum-Fragen solche Antworten wie ‚Das ist eben so.‘ oder ‚Darum!‘ Und welches Kind wäre nicht auch gerne ein Detektiv? Die anderen Personen lernt man im Laufe der Geschichte auch viel besser kennen und Laura kommt nach und nach den Geheimnissen auf die Spur. Damit begibt sie sich aber in tödliche Gefahr!
Aber auch andere Themen werden in diesem Buch kindgerecht behandelt. So zum Beispiel das Thema Sklaverei, Verlust und Mobbing.
Was ich auch noch unbedingt erwähnen muss ist die Gestaltung des Buches, welche ich einfach wunderschön finde. Das Buch hat einen Schutzumschlag mit einem farbigen Cover, auf dem Laura mit einem Hund hockend an einer Klippe zu sehen ist, wie sie ein Boot mit mehreren Menschen darin beobachtet. Auf dem Rücken des Schutzumschlages ist zudem der kleine Ort St. Ives vom Meer aus zu sehen. Als ich den Schutzumschlag abmachte, war ich zuerst überrascht. Normal sind die Bücher unter Schutzumschlägen ja einfarbig. Das ist hier aber nicht so, denn hier ist das gleiche Cover wie auf dem Schutzumschlag (in weiß-blau) zu sehen. Zudem befindet sich am Anfang jeden Kapitels eine kleine Illustration, die aus einer Szene des jeweiligen Kapitels stammt.
Ein wirklich toller Kinderkrimi, der auch Größere begeistert sowie ein toller Auftakt einer neuen Krimi-Reihe. Ich empfehle es allen Lesern ab 10 Jahren sowie auch älteren Lesern, denn es wird sicher jeder seine Freude an dem spannenden Buch haben.

‚Ein Fall für Laura Marlin – Die Todesbucht‘ kann direkt beim Verlag Freies Geistesleben bestellt werden. Dort gibt es auch eine Leseprobe!


Vielen Dank an Blogg Dein Buch für dieses tolle Rezensionsexemplar!

Sonntag, 24. Juni 2012

Soccer Boyz – Volltreffer für Lukas


Soccer Boyz – Volltreffer für Lukas
Barbara Zoschke
144 Seiten / Taschenbuch
Ab 8 Jahren
06. März 2012
ISBN: 978-3-7607-7972-0
7,99 €

Klappentext:
"Lukas, der Neue, ist ein begnadetes Stürmerass und wird von seinen Mitschülern deswegen unglaublich bewundert. Natürlich wollen die beiden gegnerischen Mannschaften ihn unbedingt als ihren neuen Kapitän gewinnen, doch Lukas möchte sich einfach nicht entscheiden. Was steckt hinter seinem seltsamen Verhalten? Und warum ist er bloß so verschlossen?"

Die Blocker und die Krähen sind nach der Grundschulzeit zusammen in eine Klasse auf dem Gymnasium gekommen. Doch sie können sich nicht besonders leiden. Das hat mit ihrer Herkunft zu tun, denn die Blocker, wie es der Name schon andeutet, wohnen im großen Wohnblock der Stadt Kleinstadt. Die Krähen sind die Kinder aus besser betuchten Familien (Anwälte, Ärzte etc.) und wohnen in der Krähensiedlung. Und natürlich ist auch der Streit in der Schule vorprogrammiert, denn sie dürfen nur an zwei Tagen der Woche den Bolzplatz der Schule zum Fußballspielen nutzen. Und diese beiden Tage möchte natürlich jede Gruppe ganz für sich alleine haben. Zudem möchte jeder auch Lukas, den neuen Mitschüler und Fußball-Ass, für sich beanspruchen. Erst recht, als Direktorin Blumenlieb nach einer Prügelei einen Plan beider Gruppen fordert, wie sie in Zukunft den Platz nutzen wollen. Doch Lukas möchte sich nicht entscheiden und reagiert sehr verschlossen und ärgerlich. Und eines Tages ist er verschwunden …
Warum ist Lukas verschwunden, welches Geheimnis bedrückt ihn? Werden sie ihn wiederfinden? Und was wird wohl aus dem Bolzplatz-Plan für Frau Blumenlieb?

Philipp’s (9) Meinung:
Ich finde das Buch einfach toll. Durch die große Schrift kann man es sehr gut lesen und die großen Klappen vorne und hinten kann man super als Lesezeichen verwenden, wenn man keines hat. Mir hat vor allem der Lukas gefallen, weil der sich nicht für eine der Gruppen entschieden hat. Ich finde so eine Gruppenbildung nämlich auch doof, nur weil man woanders wohnt und vielleicht nicht so viel hat wie andere. Ich finde das sehr mutig von Lukas. Es hat mich aber auch traurig gemacht als herauskam, warum Lukas sich nicht entscheiden will und deswegen wegläuft. Gut fand ich von der Direktorin, dass sie die Kinder aufgefordert hat einen Plan zu machen. So mussten sie sich selber was überlegen. Ob das geklappt hat müsst ihr aber selber lesen!

Meine Meinung:
Ein klasse Buch für Kinder ab 8 Jahren. Natürlich begeistert es die Kinder gerade jetzt zur Europameisterschaft, denn es dreht sich um Fußball.
Nach der Inhaltsangabe werden zu Anfang des Buches erst einmal auf vier Seiten die Soccer Boyz vorgestellt, die aus den Blockern, den Krähen und dem unabhängigen Lukas bestehen.  Zudem gibt es einige schöne Schwarz-Weiß-Illustrationen im Buch, das finden gerade Drittklässler noch ganz toll, sowie auch die größere Schrift. In dem Buch dreht es sich außer um Fußball auch um Toleranz, Konfliktlösung und  Freundschaft. Genau die Themen, die Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren interessieren und gerade Jungs können sich sicher mit einem der verschiedenen Charaktere gut identifizieren. Aber obwohl es in der Geschichte nur um Jungs geht, mögen auch Mädchen dieses Buch sehr gerne. Wir empfehlen es unbedingt weiter!

Freitag, 22. Juni 2012

Und wieder neue Bücherpost




Wochenrückblick :) Diese Woche kam wieder Bücherpost, aber ich hatte sooo viele Termine, dass ich noch gar nicht groß zum Schreiben kam. Oben seht Ihr, dass nun auch der zweite Teil meines Gewinnes von Angelas Bücherregal ankam. Auf den unteren Bildern seht Ihr Überraschungspost. Jasmin und Philipp haben nämlich dem Marketing-Team vom Buchjournal ihre doppelten Rewe-Fußball-Karten geschenkt und als Dankeschön kam dieses Paket. Für jeden was dabei und Philipp hat auch gleich mit Lesen angefangen :) Vielen Dank nochmal an alle für die wundervolle Post!

Dienstag, 19. Juni 2012

Neue Bücher




In der letzten Woche kamen auch wieder ein paar neue Bücher an :) Von Blogg Dein Buch kam 'Ein Fall für Laura Martin - Die Todesbucht' und von den Kinderbuchlotsen kam 'Der Regenbogenkönig'. Zudem kam der erste Teil meines Gewinns von Angelas Bücherregal und 'Dreifinger', welches ich dirkt vom Autor Thomas Will bekommen habe. Dafür möchte ich mich bei allen recht herzlich bedanken. Gerade lese ich 'Der Regenbogenkönig', es ist wirklich toll :)

Sonntag, 17. Juni 2012

Mein Bericht zum Projekt Magie der Bücher


Nun möchte ich doch endlich von unserem Schulprojekt in der Klasse 3 berichten. Am Freitag war es nun soweit, ich glaube, ich war aufgeregter als die Kinder *gg* In der Früh habe ich zusammen mit Philipp schon mal die ersten Sachen in die Schule gebracht, damit ich mittags nicht so viel zum Tragen hatte, denn es sind sage und schreibe 2 große Taschen Material zusammen gekommen! In der Pause traf ich also in der Schule ein und konnte mich so langsam einrichten, ein paar Poster an die Tafel geheftet und alles bereit gelegt.


Die Kinder kamen dann aus der Pause zurück in ihr Klassenzimmer und bestürmten mich sogleich, ob sie aus ihren Lieblingsbücher vorlesen dürfen. Das hat mich ziemlich überrascht, ich hatte es zwar als Hausaufgabe über die Klassenlehrerin aufgeben lassen, dass sie ihre Lieblingsbücher mitbringen sollen, aber damit habe ich nicht gerechnet. Aber als erstes sorgte ich für eine große Überraschung, denn ich überbrachte den Kindern erst mal die Grüße von den Autoren Tobias Elsäßer, Boris Pfeiffer und Sabine Bohlmann, die letztes Jahr zu einer Lesung an unserer Schule war. Alle drei haben den Kindern Autogramme geschickt, ich soll mich im Auftrag der ganzen Klasse sehr herzlich dafür bedanken! Tobias Elsäßer schickte uns zudem einige Bausätze der Avanti-Zack-Rakete mit, die ich zusammen mit der Anleitung und dem Forscherbericht überreicht hat. Die Klassenlehrerin wird alles mitbringen, was man so dafür alles braucht und dann wird gebastelt  Danach habe ich erst mal von meiner Blogarbeit und meiner Arbeit bei den Kinderbuchlotsen erzählt. Die Kinder haben selber noch keine Buchvorstellungen gemacht, aber es wird dieses Jahr noch dran kommen. Und schon wollten die Kinder ihre Lieblingsbücher vorstellen bzw. daraus vorlesen. Es hatte auch fast jeder ein Buch dabei, und ein paar derer, die es vergessen hatten, haben einfach so von ihrem Lieblingsbuch berichtet. Es kam so ca. die Hälfte der Klasse dran, mehr haben wir in der kurzen Zeit nicht geschafft. Was ich wirklich klasse fand, dass sie sich so getraut haben, vor der ganzen Klasse vorzulesen und zu berichten und ich habe ein paar neue Bücher kennengelernt. Ich habe an der Tafel mal mitgeschrieben.


Einige Bücher kannte nicht jeder, manche waren fast der ganzen Klasse bekannt. Natürlich hatte ich auch mein Lieblingsbuch dabei – ‚Mio, mein Mio‘ von Astrid Lindgren. Eines der wenigen Bücher, die ich aus meiner Kindheit noch habe, eine Ausgabe von 1960.


Nicht dass ich es vergesse, die Kinder haben zudem auch noch ein neues Lieblingsbuch, nämlich ‚Volltreffer für Lukas‘, dass sie als Klassenprojekt von den Kinderbuchlotsen bekommen haben. Noch sind sie aber noch nicht ganz fertig damit, so dass ich dazu noch einen extra Bericht schreiben werde. Zumindest kann ich aber schon sagen, dass die Kinder das Buch wirklich klasse finden!


So verging die Zeit und ich habe dann noch die Bücher vorgestellt, die uns einige Verlage zur Verfügung gestellt haben. Die Kinder waren so begeistert, sie hätten die Bücher am liebsten gleich mitgenommen und gelesen, aber da müssen sie sich noch bis Montag gedulden, dann fängt nämlich die Lesewoche in der Schule an.




Zum Abschluss der Stunde teilten Philipp und ich noch die von uns zusammengestellten Beutel aus, in denen sich die Karten, Lesezeichen und –proben etc. befanden. Das begeisterte die Kinder gleich noch mehr und sie bedankten sich herzlich für diese zwei Schulstunden und gingen stolz und fröhlich nach Hause. Mir hat diese Aktion wirklich sehr gefallen und wenn die Klasse und die Lehrerin das möchten, komme ich gerne wieder und stelle Bücher zum Lesen vor. Ganz herzlich möchte ich mich natürlich bei allen unterstützenden Verlagen, Autoren, Seiten und unserer Buchhandlung am Romanplatz bedanken, die mich so toll bei der Aktion unterstützt haben und den Kindern somit eine große Freude bereitet haben.
Es wird morgen auch noch einen Bericht darüber geben, was uns die Verlage zur Verfügung gestellt haben, denn nun kann ich das Geheimnis ja lüften ;)
Eine andere Aktion habe ich auch schon im Auge, da würde die Klasse gerne mitmachen, allerdings muss ich dafür noch ein paar Mails schreiben :)

Mittwoch, 13. Juni 2012

Projekt Magie der Bücher - Die letzte Post und Logo


Das Logo für unser Schulprojekt ist endlich fertig :) Und die letzte Post kam nun auch an, nämlich von der Schauspielerin und Autorin Sabine Bohlmann. Sie war letztes Jahr an unserer Schule zu einer Lesung und gerade die Mädels berichten noch immer begeistert davon. Wir freuen uns sehr und bedanken uns nochmal recht herzlich bei Frau Bohlmann, die Kinder werden sich sicher riesig freuen!


Und nun sind auch die Bücher der Verlage für die Klasse vorbereitet, ich verrate Euch schonmal mit einem Bild, welche das sind. Bis auf 'Die Piroggenpiraten' habe ich alle gelesen und die Rezensionen dazu findet Ihr auch hier auf dem Blog.


Natürlich möchten wir auch noch ein paar Bücher vorstellen, die haben wir auch schon rausgesucht :) Auch die haben wir alle schon gelesen und rezensiert.


Ich freue mich schon sehr auf Freitag. Am Wochenende werde ich dann einen großen Bericht schreiben und auflösen, was so alles von den Verlagen gekommen ist ;)

Montag, 11. Juni 2012

Kreative Aufgabe #1 auf Angelas Bücherregal


Ich habe Euch ja schon Anfang des Monats berichtet, dass Angela von Angelas Bücherregal ein Gewinnspiel über den ganzen Monat veranstaltet. Jeden Tag gibt es was zu gewinnen und durch Zusatzaufgaben kann man Lose für die Endverlosung sammeln. Solch eine Aufgabe war die 'Kreative Aufgabe #1', zu der man sich etwas Kreatives zum Lieblingsgenre/ Lieblingsbuch ausdenken sollte. Hier seht Ihr meinen Beitrag dazu :) Und als große Überraschung hat Angela auch zu dieser Aufgabe etwas verlost und ich bin eine der Gewinnerinnen. Ich freue mich riesig darüber, vieln Dank auch noch mal an Angela, die Aufgaben machen wirklich Spaß!

Sonntag, 10. Juni 2012

Gewinnspiel auf Favola's Lesestoff

Bild von Favola's Lesestoff

Auf dem Blog 'Favola's Lesestoff' gibt es ein tolles Gewinnspiel, bei dem Ihr ein Wunschbuch im Wert von bis zu 20 € gewinnen könnt! Was Ihr dafür tun müsst findet Ihr im Gewinnspiel-Thread :)

Oskars geheimer Ferienplan



Oskars geheimer Ferienplan

Sigrid Zeevaert
160 Seiten / Hardcover
Ab 9 Jahren
24. Januar 2011
Gerstenberg Verlag
ISBN: 978-3-8369-5325-2
12,95 €

Oskars Sommerferien versprechen aufregend zu werden – sein Vater hat ein altes, halb verfallenes Schloss geerbt, ein richtiges Spukschloss. Drei Wochen ohne seine nervende Schwester und den kleinen Babybruder, drei lange Wochen nur mit seinem Vater und einem geheimen Plan in der Tasche …

Anhand des Klappentextes hat sich Philipp hier eine aufregende Abenteuergeschichte in einem alten Schloss vorgestellt. Doch in ‚Oskars geheimer Ferienplan‘ geht es eher um die Gefühlswelt eines 9-jährigen Jungen, dessen Eltern getrennt leben und er drei lange Wochen bei seinem Papa verbringen darf, ganz alleine ohne seine ältere Schwester, die ihn immer ärgert, und seinem kleinen Halbbruder, der noch ein Baby ist und die Mama deswegen kaum Zeit hat für Oskar. Und ganz ohne die drei Kinder, die ihn immer wieder ärgern und mobben, dabei war einer dieser drei doch einmal sein Freund. Ganz sensibel beschreibt die Autorin aus der naiven kindlichen Sicht eines Neunjährigen dessen innere und äußere Gefühlswelt. Oskar freut sich sehr auf die Zeit allein mit seinem Papa und möchte ihn bald in seinen geheimen Plan einweihen. Doch irgendwie ist der passende Zeitpunkt nicht da. Und dann wird die Zweisamkeit auch noch durch überraschenden Besuch gestört, Oskar stört sich sehr an den ‚Eindringlingen‘, es sind Papas Freund und dessen Kinder Tim und Clarissa. Doch im Laufe der Geschichte fängt er an, sich mit dem kleineren Tim anzufreunden und auch die Zicke Clarissa ist irgendwann doch ganz nett. Und als sie endlich fahren ist Oskar schon traurig. Und da wäre ja noch der geheime Plan. Und nun ist sich Oskar gar nicht mehr so sicher, ob er den auch wirklich ausführen soll.
Philipp fand das Buch nicht so toll, denn es beschreibt ein Thema, über das er nicht nachdenken möchte. Er erlebt im Umfeld seiner Freunde im Moment ziemlich oft, dass die Eltern getrennt leben oder sich gerade trennen. Und da möchte er nicht auch noch darüber lesen. Deshalb hat er das Buch auch abgebrochen. Nun habe ich es gelesen und möchte es trotzdem weiterempfehlen. Hier wird ganz sensibel auf das Thema eingegangen und zwar aus der Sicht des Kindes, so dass sich die jungen Leser sehr schnell in Oskar hineinversetzen können. Vielleicht hilft es diesen Kindern auch, sich besser mit ihrer eigenen Gefühlswelt auseinanderzusetzen.

Samstag, 9. Juni 2012

Die Fußballkracher – So sehen Sieger aus



Die Fußballkracher – So sehen Sieger aus
Sabine Zett
144 Seiten / Taschenbuch
Ab 10 Jahren
01. Januar 2012
ISBN: 978-3-401-06677-6
7,99 €

Klappentext:
"Bastis großer Traum ist wahr geworden: Er darf für die Jugendmannschaft eines Bundesligavereins spielen! Alles könnte perfekt sein – doch durch das viele Training bleibt ihm plötzlich kaum noch Zeit für seine Freunde. Und die haben anscheinend wenig Verständnis dafür. Basti steckt in einer echten Zwickmühle: Wie kann er für seine Freunde da sein, ohne gleichzeitig seinen Verein im Stich zu lassen?"

Eigentlich dreht sich das Buch nicht nur um Basti, sondern auch um seinen Zwillingsbruder Felix, der mit Fußball nicht so viel am Hut hat, sondern eher der Erfindergeist ist. Aber da es leider mit dem Erfinderwettbewerb nicht klappt, hilft Felix in der Schulmannschaft aus und stellt sich für das Schulturnier ins Tor. Natürlich bitten die Schulfreunde (und ehemaligen Mannschaftskameraden) auch Basti, aber da sich der Termin mit seinem Bundesligaverein-Spiel überschneidet, sagt er lieber nicht zu. Das passt den Freunden natürlich gar nicht und sie beschimpfen ihn, dass er arrogant wäre und sich für etwas Besseres hält. Aber das stimmt natürlich nicht und so befindet sich Basti total in der Zwickmühle. Und erst recht, als Felix dann doch zum Erfinderwettbewerb darf, der aber genau am Tag des Schulturnieres ist. Werden sie eine Lösung finden können oder haben sie es sich nun mit den Schulfreunden vollends verscherzt?
‚Die Fußballkracher‘ wird jeden jungen Fußballfan begeistern. Nicht allein, dass sich die Geschichte rund um das Thema Fußball dreht. Es enthält auch viele Fußballinfos, nicht nur allgemein, sondern auch zur aktuellen EM. Zudem auch viele Fußballsprüche einiger Fußballspieler und auch Fußballwitze. Was Philipp allerdings ein bißchen gestört hat war, dass die Info-, Spruch- und Witz-Boxen mitten im laufenden Text waren, er hätte es besser gefunden, wenn sie eher am Ende der Kapitel wären. So hat ihn das immer wieder von der eigentlichen Geschichte abgelenkt.
Altersempfehlung vom Verlag ist ab 10 Jahren, aber ich denke, dass geübte Leser das Buch auch schon ab 8 oder 9 Jahren lesen können!
Ansonsten empfehlen wir das Buch auf alle Fälle allen fußballbegeisterten Kids oder auch denen, die es werden wollen. Auch ist das Buch eine ideale Vorbereitung und Begleitung zur EM.

Motte Maroni – Angriff der Schrebergartenzombies



Motte Maroni – Angriff der Schrebergartenzombies 
Christoph Mauz
125 Seiten / Hardcover
Ab 10 Jahren
01. Januar 2009
Residenz Verlag (Nilpferd in Residenz)
ISBN: 978-3-7017-2052-1
12,90 €

Motte verbringt die Ferien bei Onkel Georg, dem Vampirforscher. Eines Nachts tönen schaurige Melodien aus der benachbarten Schrebergartensiedlung – und Onkel Georg verschwindet spurlos. Wird auch Motte in die Fänge des Bösen geraten, das mittels Voodoo-Zauber sein Unwesen treibt? Ein schräger Zombie-Thriller mit Gänsehaut- und Lachgarntie!

Mottes Vater muss auf Forschungsreise nach Neuseeland und so muss Motte über die Ferien zu seinem Onkel Georg, der auch Schurli genannt wird. Motte ist gar nicht begeistert, denn sobald sich sein Vater und sein Onkel treffen, vertragen sie sich nicht besonders gut. Doch als Motte bei seinem Onkel und dessen Familie ankommt, findet er es eigentlich ganz toll. Seine Tante Mina kocht wirklich klasse, doch verschwindet sie tagsüber oft im Keller. Was sie da so treibt? Und dann ist da ja noch sein Cousin Vladi, der zwar etwas merkwürdig scheint mit seiner Mistkäferfarm und seinem Lieblingsmistkäfer KHM, aber sie verstehen sich doch gleich sehr gut. Doch etwas ist merkwürdig, als er ankommt, aus der benachbarten Schrebergartensiedlung hört er eine merkwürdige Melodie. Und auch als er mitten in der Nacht aufwacht, dringt die Musik bis in Haus. Was hat es damit auf sich? Auch sein Onkel fängt an, sich ganz merkwürdig zu benehmen, bis er eines Tages verschwunden ist. Vladi und Motte machen sich auf, nach den Gründen zu suchen und haben eine heiße Spur. Onkel Georg ist in die Fänge des größenwahnsinnigen Schrebergarten-Vereinsobmanns Korschinak geraten, der alle seine Schrebergarten-Mitglieder zu Zombies machen will. Und Onkel Georg ist sein Versuchskaninchen. Können die zwei Obmann Korschinak unschädlich machen und Onkel Georg befreien?
Christoph Mauz ist mit ‚Motte Maroni – Angriff der Schrebergartenzombies‘ ein toller Auftakt zu einer neuen Gruselserie für Kinder gelungen. Naja, nicht zu sehr gruselig, eher mit Witz und dem ganz speziellen österreichischem Charme. Die Personen sind liebevoll ausgearbeitet, so gibt es da Mottes Vater, den Professor in Meeresbiologie (liebevoll Vaterprof genannt), der mit Motte zusammen in einer Junggesellenbude wohnt und im Gegensatz Mottes Onkel Georg (Schurli genannt) mit seiner Frau Mina und dem Sohn Vladimir, die in einem urgemütlichem, leicht kitschigem Haus wohnen. Mottes Onkel erforscht das Okkulte und auch seine Frau Mina ist etwas geheimnisvoll, sie verschwindet öfters unbemerkt hinter einer getarnten Tür im Keller. Warum wird am Ende des Buches aufgelöst. Nicht zu vergessen der Lieblingsmistkäfer von Vladi, genannt KHM. KHM bedeutet Karl-Heinz Mistkäfer. Und das ist ein richtig skurriles Kerlchen, schläft in einem rosa Bettchen und ist wirklich clever.
Mir hat das Buch wahnsinnig Spaß gemacht beim Lesen, Christoph Mauz hat eine recht lockere Schreibweise mit viel Spannung und Humor. Mit seinen 125 Seiten ist das Buch auch nicht zu dick und ein großes Lesevergnügen für junge Leser ab 10 Jahren. Wir empfehlen es auf alle Fälle weiter!

Passend zu dem Buch gibt es übrigens auch T-Shirts! Wir haben eines vom Residenz-Verlag bekommen, vielen lieben Dank dafür, es ist großartig! Vorne mit dem Logo von Motte Maroni und hinten mit dem Aufdruck ‚Bezwinger der Bestie‘. Philipp findet es total klasse!



Freitag, 8. Juni 2012

'Schattenwald-Geheimnisse' Neuigkeiten

Ich habe Euch ja versprochen,  bescheid zu geben, wenn ich was Neues zu den 'Schattenwald-Geheimnissen' erfahre. Und nun ist es soweit, Band 3 und Band 4 erscheinen am 23. Juli im Cbj-Verlag!


'Schattenwald-Geheimnisse Bd. 3 - Gefährliche Verwandlung' 

Hüte dich vor Spinnengnom und Nebellicht!
Sam und Sophie machen große Augen: Ihre Stadt wird von einer Spinnenplage heimgesucht! Als sie plötzlich einem riesigen Spinnengnom gegenüberstehen, wissen sie: Dahinter steckt niemand anderer als der fiese Koboldkönig Ug. Er hat seine Verbündeten ausgesandt, den dritten Schattenjuwel zu finden. Das müssen die beiden unbedingt verhindern! Als Sam jedoch von einem der Spinnengnome gebissen wird, beginnt eine gefährliche Verwandlung …


'Schattenwald-Geheimnisse Bd. 4 - Die Nebelkönigin'

Neue Abenteuer aus dem Schattenwald
An Sophies und Sams Schule taucht plötzlich eine neue Lehrerin auf. Sam ist total hingerissen, schließlich ist sie supernett. Doch Sophie lässt das Gefühl nicht los, dass mit ihr irgendetwas nicht stimmt. Als die beiden Kinder einen Hinweis finden, dass der vierte Schattenjuwel in der Schule versteckt ist, überschlagen sich die Ereignisse. Denn die Lehrerein ist keine andere als die dunkle Nebelkönigin – und sie ist im Besitz des Schlüssels, der das Tor zum Schattenreich öffnen kann!

Mittwoch, 6. Juni 2012

Mira und der weiße Drache


Mira und der weiße Drache
Margit Ruile
240 Seiten / Hardcover
Ab 8 Jahren
18. Januar 2012
ISBN: 978-3-7607-8354-3
12,99 €

Klappentext:
"Die Herbstferien bei Tante Liesbeth drohen für Mira die langweiligsten ihres Lebens zu werden – doch dann lernt sie im Zug die seltsame kleine Hexe Miranda kennen und ein aufregendes Abenteuer beginnt! Können sie gemeinsam verhindern, dass die schwarzen Zauberer ein wertvolles magisches Buch in die Hände bekommen und damit das Geheimnis des weißen Drachen entdecken?"

Mira freut sich überhaupt nicht, dass ihre Mutter sie in den Herbstferien zu ihrer Großtante schickt. Sie hat noch versucht ihre Mutter zu überreden, dass sie doch auch schon wirklich alleine daheim bleiben kann, sie hätte sich gefreut den ganzen Tag im Bett zu bleiben und zu lesen. Doch ihre Mutter ließ sich nicht überzeugen und so sitzt sie nun im Zug auf dem Weg zu Tante Lisbeth. Doch die Zugfahrt ist alles andere als langweilig, denn sie lernt Miranda kennen, eine kleine Hexe die nicht lesen kann, aber unbedingt wissen möchte, was auf der Spruchrolle steht, die sie bekommen hat. Mit Hilfe von Mira erfährt sie es nun und verschwindet wieder. Doch die beiden kennen ja nun beide den Spruch und nach ein paar furchtbar langweiligen Tagen bei ihrer putzsüchtigen Tante Lisbeth fällt ihr dieser auch wieder ein. Doch was hat es mit dem Spruch auf sich? Durch Zufall entdeckt Miranda den Ort in der Zeitung und begegnet dort auch Miranda wieder. Und so nimmt das Abenteuer seinen Lauf, denn es dreht sich um ein bestimmtes magisches Buch, welches auf keinen Fall in die Hände der schwarzen Zauberer gelangen darf. Gelingt es den beiden Mädchen das Buch zu behüten?
Das Cover des Buches hat mich als erstes angesprochen, zu sehen sind Mira und der weiße Drachen in einem Wald. Was mir später erst auffiel waren die beiden Vögel (eine Amsel und ein Sperber) auf den Ästen im Baum. Der weiße Drache hat auf dem Cover zudem bunt schillernde Schuppen, so wie er auch im Buch beschrieben ist. Aber auch die Federn der beiden Vögel schillern.
Ich habe das Buch an einem Abend durchgelesen, weil ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte, denn es ist eine wirklich tolle Geschichte. Die Geschichte spielt in der realen Welt, zu der parallel die Hexen und Zauberer leben, die weißen Hexen, die total verarmt sind und die schwarzen Zauberer, die vor Reichtum und Macht strotzen.  Es ist so realistisch geschrieben, dass sich sicher jedes Mädchen sofort in Mira hineinversetzen kann. Auch hat sich Margit Ruile fantastische Wesen und Personen ausgedacht, der Gartenzwerg zum Beispiel, der reden kann und total genervt ist vom murmelnden Brunnen. Oder das kleine Silbermännchen, welches ein Geistwesen ist und total sauer wird, als Mira und Miranda ihm zum dritten Mal ein Gedicht aufsagen lassen. Es finden sich in dem Buch auch einige Illustrationen von Laurence Sartin, die die Geschichte wundervoll untermalen. Eine der spannendsten Szenen hat sogar eine Doppelseiten-Illustration bekommen.
‚Mira und der weiße Drache‘ ist ein wirklich spannendes und magisches Fantasy-Buch für Mädchen mit einer Menge fantasievoller Figuren. Und auch ich hatte viel Spaß bei der Geschichte und freue mich schon sehr auf den zweiten Band, der laut Autorin im August erscheint!

Dienstag, 5. Juni 2012

Der Junge mit dem Herz aus Holz



Der Junge mit dem Herz aus Holz
John Boyne
232 Seiten / Hardcover
Ab 10 Jahren
02. März 2012
ISBN: 978-3-596-85477-6
13,99 €

Klappentext:
"Von einem, der auszog, den Mut zu finden
Eines Morgens läuft Noah von zu Hause fort. Ein einsamer Waldweg führt ihn zu einem Spielzeugladen voller Zauber und Magie. Hier lernt Noah einen sehr ungewöhnlichen Spielzeugmacher kennen. Der alte Mann hat viel zu erzählen. In seiner Geschichte geht es um Abenteuer, Wunder und gebrochene Versprechen. So nimmt er Noah mit auf eine Reise. Eine Reise, die Noahs Leben verändern wird. Und die auch unser Leben verändern könnte.
Eine märchenhafte Parabel über den Trost des Erzählens"


Noah, ein achtjähriger Junge, läuft im Morgengrauen von zu Hause weg. Nachdem auf seinem Weg durch das erste und zweite Dorf merkwürdige Ereignisse geschehen, steht er im dritten Dorf plötzlich vor einem Baum, bei dem es scheint, dass er eine magische Anziehungskraft hat. Hinter diesem Baum steht ein merkwürdig schiefes Haus, das sich als Spielzeugladen voller Holzspielzeug und Marionetten ausweist. Noah betritt aus lauter Neugier den Spielzeugladen und findet dort einen alten Mann vor, der ihn zum Essen einlädt. In der Küche entdeckt Noah eine alte Truhe, in der sich lauter Marionetten befinden. Zu jeder Marionette erzählt der alte Mann eine Geschichte und Noah öffnet sich auch ihm immer weiter, bis er am Ende auch über den Grund berichtet, warum er von daheim weggelaufen ist. Die Geschichten des alten Mannes bewegen am Ende Noah dazu, den Mut zu finden und sich dem zu stellen, was sich zu Hause ereignen wird.
‚Der Junge mit dem Herz aus Holz‘ hat mich wirklich sehr bewegt. Dadurch, dass ich selber meine Mutter sehr früh verloren habe, konnte ich mich sehr gut in Noah hineinversetzen. Aber auch die Geschichten des alten Mannes, in dem es unter anderem um gebrochene Versprechen geht und um Erinnerungen, die einem das Schönste im Herzen bewahren, und Noah am Ende dazu bewegen, wieder nach Hause zurückzukehren und sich dem zu stellen, was ihn erwartet, trotz großer Angst davor, hat mich sehr berührt.
Es ist ein sehr nachdenkliches Buch, welches ich aber unbedingt empfehle. Die Altersangabe des Verlages ist ab 10 Jahren, aber auch Erwachsene sollten es unbedingt lesen.

Wieder Unterstützerpost angekommen



Letzte Woche kam wieder Unterstützerpost für unser Schulprojekt. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Boris Pfeiffer (auch für den netten Kontakt) und beim Residenz Verlag (Nilpferd in Residenz)! Es waren wieder tolle Sachen dabei und ich verrate jetzt schon mal, dass an die Klassenbibliothek 6 (!) Bücher übergeben werden, die wir nun von einigen Verlagen bekommen haben ;) Die Schüler werden sich bestimmt wahnsinnig freuen! Mehr verrate ich aber jetzt noch nicht :)


 Foto copyright by Boris Pfeiffer - Fotograf Uwe Neumann/ Berlin





Montag, 4. Juni 2012

Die drei ??? - Fußball-Teufel



Die drei ??? – Fußball-Teufel
Marco Sonnleitner
128 Seiten / Hardcover
Ab 10 Jahren
06. Februar 2012
Kosmos Verlag
ISBN: 978-3-440-12692-9
7,95 €

Der erfolgreiche Nachwuchs-Fußballer Lenni Carson trainiert beim Club Santa Ynez Rapids hart für einen Wechsel in die Profiliga. Dem Jungen gelingen unglaubliche Tricks, die seinerzeit nur der Nationalspieler John Greyfox beherrschte. Doch dann droht eine Reihe rätselhafter Ereignisse Lennis Karriere zu beenden. Die drei ??? ermitteln unter Hochdruck: Welche Rolle spielt der schwarz gekleidete Mann mit dem Pferdefuß, der immer wieder auftaucht? Müssen Justus, Peter und Bob es in diesem Fall tatsächlich mit dem Teufel persönlich aufnehmen?

Dem Titel nach dachten wir, dass es ein Sportfall sein wird, den die drei ??? lösen müssen. Naja, etwas nebenher schon, denn jemand versucht Lenni mit unlauteren Mitteln den Weg in die Profiliga zu verbauen. Dieser Fall wird aber am Ende eher durch Zufall gelöst und hat mit dem Hauptfall wenig zu tun. So finden wir den Titel ‚Fußball-Teufel‘ etwas irreführend. Was Philipp richtig gestört hat sind die Fußballtricks. Da hat sich der Autor doch ziemlich merkwürdige Namen ausgedacht, wie ‚Flamingo‘, ‚Klappmesser‘ oder ‚Rollercoaster‘.
Im hauptsächlichen Fall der drei Detektive dreht es sich aber eher um Indianerzauber, einen alten Schatz und einem merkwürdigen Rätsel in Form eines uralten Indianerliedes. Und diesen Fall hat der Autor spannend gestaltet, auch mit etwas Gruselfaktor in der unheimlichen Höhle. Das hat Philipp sehr gefallen.
Wenn man von dem Titel und dem ‚Nebenfall‘ absieht, ist dem Autor aber ein spannendes Abenteuer der drei Freunde gelungen, so dass uns das Buch doch einigermaßen überzeugen konnte.

Sonntag, 3. Juni 2012

Ein Fall für die Schwarze Pfote Bd.4 – Der Fußballskandal



Ein Fall für die Schwarze Pfote Bd.4 – Der Fußballskandal
Benedikt Weber
144 Seiten / Hardcover
Ab 8 Jahren
22. Februar 2012
Tulipan Verlag
ISBN: 978-3-939944-85-0
10,95 €

Der FC Hommelsdorf führt im Pokalfinale. Doch kurz vor Abpfiff wird der Stürmerstar Granate gefoult. Der Schiedsrichter lässt weiterspielen und Fortuna Rübenfelde schafft den Ausgleich. Ob hier Bestechung im Spiel ist?

‚Der Fußballskandal‘ ist unser erstes Buch der Reihe ‚Ein Fall für die Schwarze Pfote‘ und Philipp ist total begeistert. Auftrag für Mama – alle weiteren Bände besorgen!
Das Buch handelt von einer kleinen Detektivbande, bestehend aus den Freunden Charlotte (genannt Charlie), Fips, Merlin und dem Hund Hugo. Die Vier haben schon vorher drei Fälle aufgeklärt und als Fips und Merlin mit dessen Vater das Pokalfinale ihres Lieblingsvereines besuchen, sind sie auch schon mitten in ihrem neuen Fall. Der Stürmerstar des Vereines wird böse gefoult, doch der Schiedsrichter pfeift nicht ab. Das kann doch nicht mit rechen Dingen zugehen. Der Verdacht keimt auf, dass der Schiedsrichter bestochen wurde. Und kurze Zeit später fällt auch noch der andere Starspieler des Vereines wegen einer Lebensmittelvergiftung aus. Charlie, Fips, Merlin und Hugo gehen den Sachen auf den Grund und haben auch schon bald eine heiße Spur. Werden sie auch diesen Fall lösen können?
Philipp ist ja großer Bayern-München-Fan und schaut deswegen auch öfters die Fußballspiele an. Und so kamen ihm einige Situationen sehr bekannt vor. Das Highlight für ihn war das Ende, das hätte er gerne auch mal selber erlebt. Und ganz besonders gefällt ihm Hugo, über die Situation, als Hugo sich total vollgefuttert hat, hat er sich kaputt gelacht.
‚Ein Fall für die Schwarze Pfote‘ ist eine lustige und spannende Kinder-Detektiv-Reihe von Benedikt Weber, den Philipp schon aus dem Fernsehen kennt. Er war u.a. Moderator von Art Attack und ist auch öfters bei ‚Galileo‘ zu sehen. Absolut empfehlenswert!

Das Lügenbuch - Die ganze Wahrheit über die Lüge



Das Lügenbuch
Die ganze Wahrheit über die Lüge
Lucie Göpfert
42 Seiten / Hardcover
Ab 9 Jahren
01. Februar 2012
Kinderbuchverlag Wolff
ISBN: 978-3-938766-28-6
12,90 €

Ein Buch über Sinn und Unsinn von Lügen.
In diesem Buch bekommen alle ihr Fett weg: Fünfjährige, Erwachsene, Verbrecher und selbst Polarhasen. Und warum? Weil sie alle lügen, indem sie die Wahrheit vertuschen, kürzen oder ausschmücken. In ‚Das Lügenbuch‘ erfährst du, woran man einen Lügner erkennt und wie man ihn entlarven kann. Aber du erfährst auch, dass selbst der römische Kaiser Konstantin I. in eine Lüge verwickelt war.
Ein Buch über Sinn und Unsinn von Lügen. Für alle: Denn jeder von uns lügt! Wer anderes behauptet, hat schon gelogen …

In dem Buch dreht sich alles um das Lügen. Aber nicht mit erhobenem Zeigefinger. Natürlich ist das Lügen keine schöne Sache, aber manchmal ist es vielleicht doch besser, wenn man eine kleine Notlüge anwendet. Auch wird erklärt, wie man Lügen erkennen kann und auch einige Berufsgruppen werden beschrieben, die Lügner aufdecken (wie die Polizei, Detektive etc.) Aber nicht nur wir Menschen lügen, auch Flora und Fauna, indem sie anderes vortäuschen um sich zu verstecken, anscheinend giftig sind, oder auch um Nahrung zu fangen.
Ein wunderbar ehrliches Aufklärungsbuch über das Lügen. Ideal für 9-jährige Kinder, die sich in dem Alter ja intensiv mit Gefühlen und dem Zwischenmenschlichen beschäftigen. Philipp fand das Buch wirklich interessant, nur die Illustrationen haben ihm nicht wirklich gefallen. Das ist allerdings der einzige Kritikpunkt bei uns, anderen mögen die Illustrationen vielleicht gefallen. 


Samstag, 2. Juni 2012

Dr. Brumm versteht das nicht



Dr. Brumm versteht das nicht
Daniel Napp
32 Seiten / Hardcover
Ab 4 Jahren
15. Januar 2004
Thienemann Verlag
ISBN: 978-3-522-43470-6
12,90 €

Zupp! Macht es und plötzlich ist das Fußballspiel verschwunden! Das versteht Dr. Brumm nicht! Und so sehr er auch an seiner Flimmerkiste rüttelt und rappelt, es taucht einfach nicht wieder auf. Wird Dr. Brumm sein Fußballspiel jemals wiedersehen?

Dr. Brumm, ein liebevoll trotteliger Bär macht gerade das, was er samstags immer tut, er schaut Fußball. Doch plötzlich macht es Zapp! und der Fernseher ist aus. Das wundert Dr. Brumm doch sehr und er versteht nicht, wo seine Fußballspieler und das Fußballfeld hin sind? Er rüttelt am Fernseher, doch nichts passiert. Dann entdeckt er das Kabel, dann die Antenne, dann das Stromkabel etc… Wird er herausfinden, warum sein Fernseher nicht mehr geht?
Jasmin und ich haben uns beim Vorlesen köstlich amüsiert. Dr. Brumm geht gerade seiner samstäglichen Lieblingsbeschäftigung nach und schaut Fußball (so wie sich bei uns der Opa am Wochenende Sportschau ansieht) und plötzlich gibt der Fernseher seinen Geist auf. Dr. Brumm versteht das nicht und geht den Dingen auf den Grund, bis er herausfindet, wie sein Fußballspiel in den Fernseher kommt und warum dieser nicht mehr funktioniert. Bis des Rätsels Lösung gefunden ist, untermalen detailreiche und liebevolle Illustrationen die Geschichte des etwas trotteligen Bären. Und dabei gibt es viele Lacher. Die Geschichte hat meiner vierjährigen Tochter wahnsinnigen Spaß gemacht und wird nun desöfteren abends zum Vorlesen ausgesucht!

Paul der Superheld


Paul der Superheld
Aus der Reihe: „Bücher für junge Leser“
Michael Fuchs
Illustrationen: Karsten Teich
44 Seiten / Hardcover
Ab 7 Jahren
01. Juli 2006
Kinderbuchverlag Wolff
ISBN: 978-3-938766-10-1
9,50 €

Paul ist ein Superheld! Doch seine Eltern merken es gar nicht. Sie halten ihn für einen Träumer. Und sie denken, er sei ängstlich. Das ist natürlich völliger Unsinn. Paul ist alles andere als ängstlich. Paul ist ein Held. Er beschützt seine Eltern, rettet eine Babysitterin und enttarnt Ladendiebe. Paul verwandelt einen extrem gefährlichen Einbrecher in einen Briefträger.
Und seine Mutter? Sie sagt zu Paul: Du brauchst keine Angst zu haben – es ist nur der Briefträger. Jaja. Hat die eine Ahnung! Paul sagt nichts dazu. Helden retten die Welt und schweigen über ihre Heldentaten.
Eines Tages sieht Paul, wie Viktor aus der sechsten Klasse einen Jungen verkloppt. Jetzt reicht es! Paul der Superheld muss eingreifen. Doch als er vor Viktor steht, ist sich Paul gar nicht mehr so sicher, ob er wirklich ein Superheld ist …



Paul ist ein achtjähriger Junge und er ein Superheld. Doch keiner merkt es, doch das ist nicht so schlimm, denn richtige Superhelden reden nicht über ihre Heldentaten. Selbst seine Eltern merken nichts, sie denken immer, Paul trödelt. Dabei muss er doch die Welt retten und seine Eltern beschützen.
‚Paul der Superheld‘ ist ein liebevolles Buch über das Doppelleben eines kleinen Jungen. Bei manchen Situationen muss man wirklich grinsen und ich denke, dass sich viele Kinder (vor allem Jungen) ein Stückchen in Paul wiederfinden. Und auch den Eltern wird es so gehen, denn wie oft sagen wir ‚Trödel nicht so! Beeil dich doch!‘, wenn unsere Kinder wieder in ihrer Welt versunken sind. Mir ging es zumindest so, dass ich einige Situationen wiedererkannt habe.
Durch die Schriftgröße, die kurzen Kapitel und den vielen Illustrationen, die den Text noch veranschaulichen, eignet sich das Buch super für Erstleser sowie für kleine Lesemuffel, ohne zu überfordern. Auch zum Vorlesen ist es ideal, denn die Kapitel können jedes für sich gelesen werden. So hatte auch meine vierjährige Tochter viel Spaß an der Geschichte.

Freitag, 1. Juni 2012

Blogger-Aktion zu 'Legend - Fallender Himmel' von Marie Lu


Der Loewe-Verlag veranstaltet mal wieder eine tolle Bloggeraktion. Diesmal zum Buch 'Legend - Fallender Himmel' von Marie Lu. Dieses Buch erscheint in genau 100 Tagen und dazu verlost der Loewe-Verlag 20 exklusive Vorab-Rezensionspakete, die sonst nur ausgewählte Journalisten und Buchhändler bekommen! Das wäre ein Traum :), denn das Buch spricht mich total an und der Trailer dazu ist fantastisch, den müsst Ihr Euch unbedingt anschauen. Es ist übrigens der 1. Band der Legend-Trilogie.


Für mehr Infos zum Buch schaut doch mal auf www.LegendFans.de

Und hier noch eine Kurzbeschreibung zum Buch:
Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.