Samstag, 25. Februar 2012

Es ist wieder Lesezeichen-Wichtel-Zeit ...

Bild von Bücherzauber (verlinkt auf den Blog)


... auf Bücherzauber! Und natürlich sind auch wir wieder dabei, bei den beiden anderen Lesezeichen-Wichtelaktionen hatten wir auch schon viel Spaß! Und wenn Ihr auch dabei sein wollt, dann könnt Ihr Euch noch bis zum 10. März anmelden. Für alle weiteren Infos schaut doch bei Bücherzauber vorbei!

Sonntag, 19. Februar 2012

Linus Lindbergh und der Riss in der Zeit




Linus Lindbergh, Band 1
Linus Lindbergh und der Riss in der Zeit
Tobias Elsässer
Illustration: Stefanie Reich
224 Seiten / Hardcover
Ab 10 Jahren
15. Februar 2012
ISBN: 978-3-411-80808-3
12,99 €
Wenn sein Opa etwas erfindet, landet man im Weltraum oder im Fernsehen. Wenn seine Mutter etwas erfindet, kommt ein Tornado namens Edgar dabei heraus und schluckt die Hausaufgaben. Nur wenn Linus etwas erfindet, passiert meist gar nichts. Dabei hat er nur einen Wunsch: Er möchte Erfinder werden, wie sein Vater. Dieser ist seit seiner letzten Erfindung allerdings wie vom Erdboden verschluckt.
Woran hat er wohl gearbeitet, dass gleich zwei fiese Übeltäter nach ihm suchen? Wer steckt überhaupt hinter seinem Verschwinden? Und vor allem: Wie kann Linus seinem Vater helfen?
Wer würde nicht gerne mal so verrückt leben. Mit einer Mutter und einem Opa, die Erfinder sind, einem einäugigen Hund und einem Haushaltsroboter, der sich sogar seine Sachen selber näht. Das ist Linus’ Familie und alle wohnen zusammen in einem eiförmigen Haus aus Kunststoff, mitten auf einem Flughafen zwischen zwei Landebahnen. Doch dieses Leben hat auch seine Schattenseiten. Linus’ großer Wunsch ist es, ein großer Erfinder zu werden. Doch anscheinend hat er dazu gar kein Talent, seine Erfindungen funktionieren einfach nicht. Außerdem versucht auch noch der Besitzer des Flughafens, die Familie loszuwerden. Und dann ist da noch die Sache mit seinem Vater, der bei seiner letzten Erfindung verschwand und keiner weiß, ob er überhaupt noch am Leben ist. Doch daran glaubt Linus ganz fest – sein Vater lebt! Und zu allem Überfluss darf Linus nichts von den Erfindungen seiner Familie in der Schule erzählen, denn sie gehören dem Rat der verantwortungsvollen Erfinder an. Das bringt ihn manchmal in Schwierigkeiten und Freunde findet er so auch keine. Bis eines Tages ein neues Mädchen in die Klasse kommt, Riana von Waldenfels. In ihr findet er bald eine Verbündete. Bald darauf werden beide, zusammen mit Majus, dem Haushaltsroboter, entführt. Ob das alles mit dem Verschwinden seines Vaters zu tun hat?
Tobias Elsässer hat mit dem ersten Band der geplanten Trilogie ein spannendes, fantasievolles und sehr lustiges Abenteuer geschrieben. Die Charaktere sind sehr sympathisch und teilweise auch ziemlich chaotisch. Wie z.B. Opa Anton, der gerne an seinen Flugmaschinen bastelt, die allerdings immer abstürzen. Oder der Haushaltsroboter Majus, der gerne ohne Rezepte kocht und sich selber Hawaiihemden näht. Dadurch entstehen oft witzige Situationen. Majus ist mein persönlicher Liebling in dieser Geschichte, der auch für die ein oder andere Überraschung sorgt ;)
Wenn man das Buch aufklappt, ist zuerst einmal eine Übersicht des Flugplatzes zu sehen. Darauf findet man unter anderem das ‚Ei’, also das Haus von Linus und seiner Familie. Und zudem sieht man Linus und seinen Opa in einer Flugmaschine, eine Szene aus dem ersten Kapitel.
Auch findet man im Buch eine Vorstellung der Charaktere mitsamt Kurzbeschreibung. Damit kann man sich die Personen natürlich noch genauer vorstellen.
Das Buch ist laut Verlag ab dem Alter von 10 Jahren, allerdings hat sich Philipp (fast 9), nachdem ich ihm einige Szenen vorgelesen habe, schon für das Buch angemeldet. Ich schätze auch, dass er das schafft, denn er ist schon ein geübter Leser. Ihm wird die Geschichte sicher gefallen.
Ich habe die Geschichte an 4 Abenden gelesen und hoffe, dass es bald den nächsten Teil gibt, denn dieses Abenteuer macht wirklich Lust auf mehr!
Ein tolles Buch, an dem nicht nur junge Leser Spaß haben, sondern das auch Erwachsene erheitert. Ich gebe somit eine klare Kaufempfehlung für ‚Linus Lindbergh und der Riss in der Zeit’ ab und vergebe 5 von 5 Sterne.



‚Linus Lindbergh und der Riss in der Zeit’ kann direkt beim Sauerländer Verlag bestellt werden.




Vielen Dank an Blogg Dein Buch für das tolle Rezensionsexemplar!

Mittwoch, 15. Februar 2012

Die drei ??? und der schreiende Nebel



Die drei ??? und der schreiende Nebel
Hendrik Buchna
128 Seiten / laminierter Pappband
Ab 10 Jahren
August 2011
ISBN: 978-3-440-12333-1
7,95 € 

"Als die drei ??? Post von einem alten Bekannten erhalten, ahnen sie noch nicht, was für ein gefährliches Abenteuer sie erwartet. Der rätselhafte Hilferuf führt sie mitten in die Einöde von South Dakota. Dort werden sie Zeugen unfassbarer Ereignisse, die eine abgelegene Prärie-Ortschaft heimsuchen. Welches dunkle Geheimnis steckt hinter dem unheimlichen Nebel, der die Einwohner in Angst und Schrecken versetzt? Und was hat es mit den grässlichen Schreien auf sich, die immer wieder aus den weißen Schwaden dringen? Die drei Detektive nehmen die Ermittlungen auf – und geraten selbst in die Fänge des Nebels …"

Philipp’s Meinung:
Das Buch ist mein erstes Buch von den drei ??? und allein das Bild darauf finde ich total spannend. Es ist ein bisschen gruselig und ich mag es, wenn es gruselig ist. Ich wollte zuerst das Buch alleine lesen, aber es sind einige Wörter drin gewesen, die Mama mir erklären musste. Also habe ich Mama gebeten, mir das Buch vorzulesen, da konnte ich dann immer gleich fragen. Ich fand das Buch sehr spannend. Manchmal war es ein bisschen unheimlich, aber zu sehr gegruselt habe ich mich nicht. Ich empfehle das Buch jedem, der spannende Detektivgeschichten mag.

Meine Meinung:
Justus, Bob und Peter werden von Mr. Brewster um Hilfe gebeten und wollen sich gleich auf den Weg machen. Doch irgendjemand will es von vorneherein verhindern. Aber das hält die drei Detektive nicht auf und sie erleben ein spannendes und unheimliches Abenteuer in Fort Stockburn und begeben sich damit auch selbst in Gefahr.
Für Philipp und mich war es das erste Buch der drei ??? Zuerst versuchte Philipp (8 Jahre) das Buch selber zu lesen, kam dabei aber immer wieder zu mir, weil er z.B. nicht wusste, wie man die englischen Namen (Personen und Orte) ausspricht und auch einige andere Begriffe waren ihm unbekannt (wie. z.B. Kavalleriestützpunkt oder Zermürbungsfeldzug). So habe ich dann das Buch vorgelesen und konnte auch gleich seine Fragen beantworten.
Das Buch hat uns beiden sehr gefallen und wir hatten beim Lesen viel Spaß. Es ist sehr spannend, mysteriös und teilweise etwas unheimlich geschrieben. Philipp mag es ja, wenn man sich ein bisschen gruseln kann.
Das empfohlene Alter vom Verlag ist ab 10 Jahren und zum selber lesen auch völlig gerechtfertigt. Aber auch jüngere Bücherwürmchen haben viel Spaß an dem rundum gelungenen Abenteuer!
Wir empfehlen das Buch unbedingt weiter. Kleine und große Leseratten haben sicher sehr viel Spaß beim Lesen (oder Vorlesen) und auch etwas Gänsehaut :)
Wir freuen uns schon auf weitere Abenteuer mit den drei Detektiven!

Samstag, 4. Februar 2012

Die Insel der besonderen Kinder

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs

416 Seiten/ Hardcover

Ab 14 Jahren

02.11.2011

Pan Verlag

ISBN: 978-3-426-28368-4

16,99 €

Die Insel. Die Kinder. Das Grauen.
Bist Du bereit für dieses Abenteuer?

Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt …


Jacob glaubt schon lange nicht mehr an Großvaters Geschichten. Als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, findet Jacob die alten Fotografien, die sein Großvater ihm zu den Geschichten immer zeigte. Sollten sie doch wahr sein? Aber als Jacob sich die Bilder genauer ansieht, entdeckt er seiner Meinung nach Manipulationen darauf. Aber die letzten Worte seines Großvaters machen ihn dennoch stutzig. Und dann war ja noch diese Sache mit der Gestalt, die anscheinend nur er alleine gesehen hat. Und keiner glaubt ihm, er wird als verrückt abgestempelt.

Auf Anraten seines Psychiaters fliegt er zusammen mit seinem Vater auf die Insel. Bewahrheiten sich die Geschichten des Großvaters? Klärt sich nun alles auf?


Das Buch hat mich total gefesselt. Allein schon das Cover ist sehr faszinierend mit der Fotografie des schwebenden Mädchens und des in schwarz und grün gehaltene Hintergrunds. Und auch die Aufmachung des Buches, mit den ganzen alten Fotografien und Briefen ist wirklich toll gemacht. Die Geschichte ist spannend, geheimnisvoll und teilweise auch gruselig geschrieben. Und auch ein bisschen Liebesgeschichte ist dabei ;) Alles in allem ein ganz besonderes Buch mit offenem Ende.

Wie ich auf der Facebook-Seite von Ransom Riggs gelesen habe, schreibt er gerade an einer Fortsetzung des Buches. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Aber zuerst wird wohl ein Sammelband mit den alten Fotografien, die übrigens aus Privatbeständen mehrerer Sammler stammen, veröffentlicht.

Dieses Buch muss man einfach lesen! Absolute Kaufempfehlung!

Auf der Seite des Pan-Verlages findet Ihr zudem eine Leseprobe, ein Fotoalbum und den Trailer zum Buch! Und den Blog von Ransom Riggs solltet Ihr auch unbedingt mal besuchen!

Freitag, 3. Februar 2012

Tolle Aktion zum Welttag des Buches - Seid dabei!!!


Bild von der Homepage Welttag des Buches

Lesefreunde teilen Lesefreude - Jetzt Buch-Schenker werden! - Eine tolle Aktion zum Welttag des Buches! Ich habe mich schon beworben, macht Ihr es doch auch!!! Alle Infos findet Ihr auf der Homepage Welttag des Buches

Gewinnspielauslosung Set 2 - Jugendbuch


*wüüüüühl*


*pfriemel*


Spaaaannuuuuung!


Taaaataaaa, der Gewinner ist!


KATHARINA!!!!

Auch Dir herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit Deinen neuen Büchern!

Gewinnspielauslosung Set 1 - Kinderbuch


Los gehts! *wüüüühl*


*pfriemel*


Die Spannung steigt!


Und der Gewinner ist...


TRIXI!!!!!


Herzlichen Glückwunsch an Dich und viel Spaß beim Vorlesen oder selber lesen ;) !

Gewinnspielauslosung :)



Taaaataaaaaa, ich kann meinen Blog wieder sehen und beide Glücksfeen sind wieder fit, naja, der einen sieht man die Erkältung noch an, aber sie ließ es sich nicht nehmen auszulosen :) Erstmal möchte ich mich über die rege Beteiligung beim Gewinnspiel bedanken, es hat riesig Spaß gemacht und ich freue mich über so viele neue Leser :) Die Gewinner wreden gleich in dem jeweiligen Extra-Post erwähnt und werden dann auch per Mail benachrichtigt! Die Gewinne gehen am Montag zu Euch auf die Reise! Alle Nicht-Gewinner, bitte nicht traurig sein! Im März haben Philipp und ich Geburtstag und zu diesem Anlass wird es wieder ein kleines Gewinnspiel geben! Seid gespannt ;)

Mittwoch, 1. Februar 2012

Gewinnspielauslosung folgt , sobald Blogger wieder funktioniert

Meine lieben Leser/innen! Da meine beiden Glücksfeen gerade krankheitstechnisch ausgefallen sind (mit Gehirnerschütterung und Erkältung) , ich in Blogger keine Fotos posten kann, geschweige denn überhaupt meinen Blog ansehen kann (posten scheint allerdings zu funktionieren, hoffe ich jedenfalls) *grummel* (es scheint ein regionales Problem zu sein, bei vielen Bloggern funktioniert es, hier in der Münchner Region bei vielen nicht), werde ich die Auslosung etwas verschieben. Sollte Blogger bis Ende der Woche nicht funktionieren, werde ich am Wochenende auslosen und die Bilder derweil bei Facebook online stellen. Die Gewinner werden sowieso von mir per E-Mail informiert! Ich freu mich auf alle Fälle riesig, dass so viele daran teilgenommen haben und auch Leser geworden sind! Ich danke Euch dafür sehr!