Samstag, 2. Juni 2012

Paul der Superheld


Paul der Superheld
Aus der Reihe: „Bücher für junge Leser“
Michael Fuchs
Illustrationen: Karsten Teich
44 Seiten / Hardcover
Ab 7 Jahren
01. Juli 2006
Kinderbuchverlag Wolff
ISBN: 978-3-938766-10-1
9,50 €

Paul ist ein Superheld! Doch seine Eltern merken es gar nicht. Sie halten ihn für einen Träumer. Und sie denken, er sei ängstlich. Das ist natürlich völliger Unsinn. Paul ist alles andere als ängstlich. Paul ist ein Held. Er beschützt seine Eltern, rettet eine Babysitterin und enttarnt Ladendiebe. Paul verwandelt einen extrem gefährlichen Einbrecher in einen Briefträger.
Und seine Mutter? Sie sagt zu Paul: Du brauchst keine Angst zu haben – es ist nur der Briefträger. Jaja. Hat die eine Ahnung! Paul sagt nichts dazu. Helden retten die Welt und schweigen über ihre Heldentaten.
Eines Tages sieht Paul, wie Viktor aus der sechsten Klasse einen Jungen verkloppt. Jetzt reicht es! Paul der Superheld muss eingreifen. Doch als er vor Viktor steht, ist sich Paul gar nicht mehr so sicher, ob er wirklich ein Superheld ist …



Paul ist ein achtjähriger Junge und er ein Superheld. Doch keiner merkt es, doch das ist nicht so schlimm, denn richtige Superhelden reden nicht über ihre Heldentaten. Selbst seine Eltern merken nichts, sie denken immer, Paul trödelt. Dabei muss er doch die Welt retten und seine Eltern beschützen.
‚Paul der Superheld‘ ist ein liebevolles Buch über das Doppelleben eines kleinen Jungen. Bei manchen Situationen muss man wirklich grinsen und ich denke, dass sich viele Kinder (vor allem Jungen) ein Stückchen in Paul wiederfinden. Und auch den Eltern wird es so gehen, denn wie oft sagen wir ‚Trödel nicht so! Beeil dich doch!‘, wenn unsere Kinder wieder in ihrer Welt versunken sind. Mir ging es zumindest so, dass ich einige Situationen wiedererkannt habe.
Durch die Schriftgröße, die kurzen Kapitel und den vielen Illustrationen, die den Text noch veranschaulichen, eignet sich das Buch super für Erstleser sowie für kleine Lesemuffel, ohne zu überfordern. Auch zum Vorlesen ist es ideal, denn die Kapitel können jedes für sich gelesen werden. So hatte auch meine vierjährige Tochter viel Spaß an der Geschichte.

Kommentare:

  1. Tolle rezension! Ich mag dein Blog!! Er ist schlicht, aber auch total besonderns... *träum*

    LG elle

    AntwortenLöschen
  2. @Elle,
    vielen lieben Dan für Dein Feedback. Ich freue mich sehr darüber :)
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen