Mittwoch, 30. Mai 2012

Jo Raketen-Po


Jo Raketen-Po
Pinkus Tulim
Illustrationen: Anton Riedel
168 Seiten / Hardcover
Von 8 bis 88 Jahren
19. Dezember 2011
Lausbuch Verlag
ISBN: 978-3-940273-03-1
12,95 €

Schon als Kleinkind war Jonathan eine Wickeltisch-Kanone. Wenn er pupste, verwandelte er seinen Kinderwagen in eine Rakete. In der Schule wird er von Lehrern und fiesen Mitschülern gehänselt. Als er 9 Jahre alt ist, lernt er Charlotte kennen. Die ist so klein wie er und selbstbewusst wie ein Star. Als Jo Raketen-Po und Scha Scha Zinsel erleben sie stürmische Abenteuer …


Jonathan Vogel ist ein ganz besonderes Kind, denn schon als Baby ist er eine Wickeltisch-Kanone und damit hat vor allem der Vater Probleme. Denn Dank dem Umstand, dass Jonathan seinen Kinderwagen mit seinem Pups in eine Rakete verwandelt und somit die drei Frauen der Stadtoberhäupter in den Ententeich befördert, hat Bernhard Vogel seinen Job verloren. Und das nimmt er seinem Sohn wirklich übel, und das über Jahre hinweg. Nur Jonathans Mutter hält zu ihm und unterrichtet in deswegen daheim. Doch auch die Stadtoberhaupt-Damen sinnen nun Jahre später immer noch auf Rache und schalten so das Schulamt ein. Doch vorher versucht Frau Vogel dieses zu umgehen und sucht den Arzt Flatatul Bum auf, der bescheinigt, dass Jonathan eine Allergie auf ‚Klugscheißerei‘ hat und mit Flatulenz reagiert. Er kann ihn zwar vor der Schule nicht bewahren, verschreibt ihm aber getrocknete Froschpillen, um sein Problem einigermaßen in den Griff zu bekommen.
Nun muss Jonathan also mit 9 Jahren die Schule besuchen und trifft dort auf die drei Kinder der Stadtoberhäupter, die ihm nun das Leben schwer machen wollen und ihn hänseln. Doch eines Tages kommt ein neues Mädchen an die Schule, die genauso klein ist wie er und dasselbe Problem hat. Allerdings geht sie sehr selbstbewusst damit um und weiß es bewusst einzusetzen, um damit den Lehrern und den besagten drei Schülern eins auszuwischen. Doch die Lehrer mitsamt Schuloberhaupt wollen dagegensetzen und versuchen die beiden mit dem Amt für Seuchen, Pilzbefall, Faulgase und ansteckende Tierkrankheiten einzufangen. Aber Charlotte und Jonathan können mit seinem ‚Raketenantrieb‘ fliehen und erleben nun ein großes Abenteuer …

Der erste Satz des Buches lautet: ‚Achtung! Es könnte sein, dass dieses Buch explodiert.‘ Versehen mit der Warnung, dieses Buch zu lesen. Und wenn man es doch liest, soll man sich gewiss sein, dass man gewarnt wurde.
‚Jo Raketen-Po‘ ist ein Buch, welches sich einem eher ungewöhnlichen Thema widmet, nämlich dem Pupsen. Und das auf eine so humorvolle Weise, dass es nicht nur die Kinder begeistert, sondern auch die Erwachsenen erheitert. Ich habe bei diesem Buch so viel gelacht, wie bei keinem anderen. Der Autor versteht mit Wortwitz an das Thema ranzugehen, abgerundet wird es mit den Illustrationen von Anton Riedel. Diese geben den skurrilen Personen und Geschehnissen ein Gesicht. 



Sehr amüsiert haben mich die Personen- und Ortsnamen. Da gibt es die Lehrerinnen Frau Gift und Frau Galle, den Sportlehrer Würgel, den Arzt Flatatul Bum, die Frauen der Stadtoberhäupter – Frau Kloß, Frau Panzer und Frau Schnitzel, den Ballonfahrer Wendelinus Sprüngli, die Stadt Blähingen sowie das Land Popolonien, um nur einige aufzuzählen. Dieses Buch macht einfach nur Spaß beim Lesen, egal ob Klein oder Groß und ich kann es nur weiterempfehlen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen