Samstag, 21. April 2012

Meine kleinen Monster - Glucksi zieht nach Monsterstadt


Meine kleinen Monster - Glucksi zieht nach Monsterstadt
Bine und Benjamin Brändle
32 Seiten / farbig illustriert/ Hardcover
Ab 4 Jahren
März 2012
Moses Verlag
ISBN: 978-3-89777-643-2
12,95 €

„Ich bin Glucksi und brauche einen Hammer …“, stellt sich das kleine gelbe Monster bei all seinen neuen Nachbarn vor. Warum einen Hammer? Damit es mit einem Schlag sein Haus aufstellen kann! Aber es ist gar nicht so einfach, einen Hammer in Monsterstadt zu finden. Das faule Monster Dösi schenkt ihm lieber ein Kissen zum Ausruhen, der starke Mucki gibt ihm Hanteln zum Trainieren und das verfressene Monster Mampf überreicht Glucksi sogar einen Apfelbaum …
Ob Glucksi doch noch jemanden findet, der einen Hammer für ihn hat? Und wie funktioniert das überhaupt mit der komischen Fertighauskiste und dem roten Knopf?
Eine lustige Geschichte für kleine und große Monster mit vielen Klappen zum Entdecken und Staunen.

Zuerst möchte ich zum Buch sagen, dass es eines der schönsten Kinderbücher ist, welches wir kennen. Alleine das Cover ist schon richtig fröhlich bunt. Zudem sind die Fellkonturen sowie die Augen und Hörner der Monster etwas erhaben.
Am Anfang des Buches werden zuerst einmal alle Monster mit Namen und einer Kurzbeschreibung vorgestellt. Das fanden meine Kinder wirklich sehr witzig, denn da gibt es zum Beispiel Mampf, das verfressene Monster oder Dösi, das faule Monster. Allesamt lustig und quietsch bunt.
In der Geschichte kommt Glucksi gerade in Monsterstadt an und braucht dringend einen Hammer, damit er sein Fertighaus aufstellen kann. Da kommt ihm Glubschi zur Hilfe, der alles weiß und jedes Geheimnis in Monsterstadt kennt. Er gibt Glucksi den Rat, mal bei den neuen Nachbarn nachzufragen. Da es aber gar nicht so einfach ist, in Monsterstadt einen Hammer zu finden, lernt Glucksi so nach und nach die neuen Nachbarn kennen, bis er am Ende doch noch einen Hammer findet.
Auf fast jeder Doppelseite im Buch befinden sich Klappen, die sich wunderbar in die Hauptillustrationen einfügen. Und das Gute daran ist, dass die Klappen auf dem Bild liegen und nicht wie so oft eingestanzt sind, so dass die Kinder nicht so arg rumfummeln müssen, um sie aufzubekommen. Am Ende des Buches befindet sich auch noch ein Pop-up, was meine Tochter ganz toll findet.


Eine wunderbare Geschichte über Hilfsbereitschaft und Freundschaft, die liebevoll, kunterbunt und detailreich illustriert ist.
Der Moses Verlag hat übrigens eine sehr große Themenwelt zu den kleinen Monstern, da gibt es Plüschtiere, Müslischalen und -löffel, Wasserbomben, einen Memo-Koffer, Pflaster (die wir mittlerweile auch daheim haben), Spardosen, sowie weitere kleine Bücher. Man kann sich bestimmt denken, was sich nun meine Tochter zum Geburtstag wünscht ;)
Außerdem findet man auf der Themenwelt-Seite des MosesVerlags unter anderem ein Online-Memory und einen Blick hinter die Kulissen der Monstermacher.

‚Glucksi zieht nach Monsterstadt‘ kann direkt beim MosesVerlag bestellt werden!


Vielen Dank an Blogg dein Buch für das tolle Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Schön, das es dir auch gefallen hat. :)
    Ich fand das Buch auch richtig toll und richtig schön gestaltet. :)
    Habt ihr auch alle schön Glubschi auf jeder Seite gesucht? ^^

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Jasmin sucht schon fleißig, überall hat sie ihn allerdings noch nicht gefunden ;) Sieliebt das Buch und auch ihre Monster-Pflaster. Du glaubst gar nicht, wie oft sie nun denkt, dass sie eine Verletzung hat, damit sie ein Monster-Pflaster bekommt *lach*

      LG Katja

      Löschen